►   zur Desktop-Version   ►

TNT und NBC Spitzenreiter im bisherigen Sommer

Die Networks von NBC und TNT konnten sich in der neuen Saison bisher deutlich von der Konkurrenz abheben.

Seite 1 Die TV-Saison 2012/2013 ist vorüber, die Ergebnisse stehen fest. Jetzt interessiert, wie es in der neuen TV-Periode in den USA weitergeht: Thema sind die Quoten der US-Shows zwischen dem 27. Mai und dem 2. Juni 2013 (oft werden die Quoten dieses Artikels im Schema Rating*/Marktanteil in Klammern angegeben).

Die Top-Programme der ersten Saison-Woche in den USA (18-49)

  1. NBA Eastern Conference finals-Donnerstag (TNT), 3.7*/13 Prozent
  2. NBA Eastern Conference finals-Dienstag(TNT), 3.5/10 Prozent
  3. NBA Eastern Conference finals-Saturday (TNT), 3.3/14 Prozent
  4. The Voice-Montag (NBC), 3.2/9 Prozent
  5. The Voice-Dienstag (NBC), 3.2/9 Prozent
TNT und NBC geben das Tempo vor in der ersten Woche der Sommer-Saison. Temporeich ist vor allem das erfolgreichste Format von TNT, nämlich die Übertragung von den drei Playoff-Spielen dieser Woche. NBC hingegen punktete mit «The Voice». Nicht nur die Korbjäger der NBA-Teams, auch TNT traf mit seiner Basketball-Programmierung ins Schwarze. Die Sportübertragungen stehen zusammen mit «The Voice» unter den Top fünf der jungen Zuschauer im Nielsen Rating*. «Master Chef» und «Hell‘s Kitchen» kochen ebenfalls auf hoher Flamme und befinden sich unter den besten zehn Sendungen der Zielgruppe, da die jungen Erwachsenen verstärkt dazu neigen in den heißen Sommermonaten von Formaten unterhalten zu werden, die live und nicht gescripted sind.

Die anderen Networks sehen mit ihren neuen Formaten wenig Land, da ABCs «The Lookout» , sowie «Brooklyn D.A.» und «American Baking Competition» auf CBS, alle mit einem Marktanteil um die drei Prozent in der Altersgruppe der 18- bis 49-Jährigen debütierten. Eine ähnliche Quote holte «Does Someone Have to Go?» in seiner zweiten Woche auf FOX. Bei den Scripted-Formaten läuft «Motive» auf ABC weiterhin zufriedenstellend, wenn man beachtet wie schwer sich andere Comedy-Formate, beispielsweise «The Goodwin Games» auf FOX und NBCs «Save Me», derzeit noch tun.

Die Top-Zuschauerzahlen der ersten Saison-Woche in den USA

  1. The Voice-Montag (NBC), 11,00 Millionen
  2. The Voice-Dienstag (NBC), 10,81 Millionen
  3. The Big Bang Theory-Wiederholung (CBS), 9,25 Millionen
  4. NCIS-Wiederholung (CBS), 8,89 Millionen
  5. 60 Minutes (CBS), 8,77 Millionen
Insgesamt, nach den Nielsen-Einschätzungen*, führte TNT bei den Fernsehenden zwischen 18 und 49 Jahren im Zeitraum vom 27. Mai bis zum 2. Juni mit einem Rating* von 1,5 bei einem Marktanteil von durchschnittlich vier Prozent. Gefolgt wird Turner Network Television von NBC (Rating: 1,4/ 4 Prozent), FOX und Univision (beide 1,3/ 4 Prozent) und ABC und CBS (beide 1,0/ 3 Prozent). NBC war dagegen bei den 25- bis 54-Jährigen die Nummer eins, während CBS wie gewohnt bei allen Zuschauern ganz vorne lag. Univision lief FOX den Rang ab und ist die neue Nummer eins bei Erwachsenen zwischen 18 und 34 Jahren. Wenig verwunderlich war, dass Überflieger «Game of Thrones» die Scripted-Serie mit dem besten Rating der Woche war, da schon im Vorfeld auf die hochdramatischen Ereignisse der Episode dieser Woche hingewiesen wurde.
weiter »
11.06.2013 10:04 Uhr Kurz-URL: qmde.de/64251
Timo Nöthling

Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

American Baking Competition Brooklyn D.A. Call of the Wildman Does Someone Have to Go? Game of Thrones Hell‘s Kitchen La Voz Kids Love Thy Neighbors Master Chef Motive Real Housewives River Monsters Save Me The Goodwin Games The Haves and the Have No

Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis