►   zur Desktop-Version   ►

DirecTV bringt HBO-Serien zurück

Nach einem neuen Vertrag über «Friday Night Lights» laufen nun zwei frühere HBO-Serien als Free-TV-Premiere.

Der US-Satellitenbetreiber DirecTV baut sein Angebot immer weiter aus: Nachdem man sich mit NBC Universal darauf verständigte, gleich zwei weitere Staffeln von «Friday Night Lights» zu produzieren, kaufte das Unternehmen nun bei HBO ein. Die TimeWarner-Tochterfirma veräußerte die Serien «Deadwood» und «Oz».

Damit laufen die Formate das erste Mal in den USA außerhalb des Bezahlsenders. Die Free-TV-Premieren beider Formate sind für den 31. Mai angesetzt. Alle Folgen sollen jeweils am Sonntagabend auf dem Sender 101 Network ausgestrahlt werden. Das Western-Drama «Deadwood» umfasst 36 Episoden und läuft fortan auf dem 21.00 Uhr-Slot, direkt im Anschluss sind alle 56 Ausgaben der Gefängnisserie «Oz» zu sehen.

„Wir sind verpflichtet, die qualitativ hochwertigsten Shows zu unseren Abonnenten zu bringen und diese zwei Dramen gehören zu den besten aller Zeiten“, sagte 101 Network General-Manager Patty Ishimoto. Darüberhinaus bringt 101 Network noch viele abgesetzte Dramen wie «The Nine» und «Smith» zurück auf die Bildschirme und zeigt erstmals alle Episoden – einige sogar als US-Premiere.
21.04.2009 11:48 Uhr Kurz-URL: qmde.de/34436
Fabian Riedner  •  Quelle: Variety

Artikel teilen


Tags

Deadwood Friday Night Lights

◄   zurück zur Startseite   ◄
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter