►   zur Desktop-Version   ►

Der TV-Markt im September: «Love Island» pusht RTLZWEI, doch auch ProSieben & RTL legen zu

Während das ZDF seine Marktführung insgesamt ausbauen kann, legen beim jungen Publikum RTL, ProSieben und RTLZWEI merklich zu. Sat.1 muss nach dem «PBB»-Monat August Einbußen hinnehmen, auch Kabel Eins verliert an Boden.

Mehr als acht Millionen Zuschauer erreichten im September neben einem Fußball-Spiel nur die Sonntagskrimis im Ersten, womit in diesem Fall zwei «Tatort»-Folgen (bis zu 8,69 Mio.) und eine «Polizeiruf 110»-Episode (8,45 Mio.) gemeint sind. Gefragteste TV-Sendung, die nicht im Ersten lief, war der Supercup zwischen Bayern München und dem BVB Dortmund, der am letzten Tag des Monats auf 8,07 Millionen Zuschauer im ZDF gelangte. Mit Marktanteilen von 27,2 Prozent bei allen und 24,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen sicherte sich die Begegnung die zweithöchsten Primetime-Quoten bei Jung und Alt im September, etwas höhere Marktanteile generierte sonst nur das Nations-League-Spiel zwischen Deutschland und den Niederlanden mit 29,1 Prozent. Erfolgreichste Eigenproduktion des ZDFs war in den vergangenen Wochen die Ausstrahlung von «Marie Brand und die falschen Freunde», die es an einem Mittwochabend auf 6,57 Millionen Zuschauer brachte.

Bei RTL überzeugte beim Gesamtpublikum vor allem «Wer wird Millionär?», das es auf bis zu 4,17 Millionen Zuschauer ab drei Jahren brachte. Doch auch das Formel 1-Rennen in Italien schaffte es Anfang des Monats auf eine Reichweite von über vier Millionen Zuschauern und starke Marktanteile von 26,6 Prozent bei allen bzw. 25,1 Prozent der Werberelevanten. Bei den 14- bis 49-Jährigen überzeugten die Kölner derweil vor allem mit der Reality «Das Sommerhaus der Stars» (Foto links), das bestenfalls 1,57 Millionen Jüngere und 20 Prozent der Werberelevanten vor die Mattscheiben zog. Bei VOX überstrahlte im September vor allem «Die Höhle der Löwen» alles, die in der Spitze 2,52 Millionen Zuschauer und 9,3 Prozent bei allen verfolgten. In der Zielgruppe ging es auf bis zu 18 Prozent bei 1,39 Millionen Jüngeren bergauf.

Beliebteste Sendung eines Privatsenders war beim jungen Publikum aber kein VOX- oder RTL-Format, sondern die Ausstrahlung von «Thor: Tag der Entscheidung», die Ende des Monats bei ProSieben 1,63 Millionen 14- bis 49-Jährige erreichte. Insgesamt ging der Film angesichts von 3,11 Millionen Gesamtzuschauern als erfolgreichste ProSieben-Sendung des Monats vom Platz. Erfreulich für ProSieben: Auf Platz zwei landete beim jungen Publikum die kurzfristig ins Programm genommene Reportage «Rechts. Deutsch. Radikal», die 1,33 Millionen Jüngere und 14,6 Prozent in der Zielgruppe verfolgten. In Sat.1 bleibt Julia Leischik unterdessen ein verlässlicher Zuschauermagnet beim Gesamtpublikum, mehr als zweieinhalb Millionen Menschen erreichte im September nur ihre Sonntagvorabendsendung «Bitte melde dich». Beim jungen Publikum landete Leischik hingegen unter dem Senderschnitt, hier punktete beim Bällchensender vor allem «Fack Ju Göhte 3» (Foto rechts) mit 1,33 Millionen Jüngeren und starken 15,3 Prozent Marktanteil an einem Sonntagabend.

Gefragteste RTLZWEI-Sendung war der Film «Hercules» mit 1,33 Millionen Zuschauern, beliebteste Eigenproduktion eine Folge von «Hartz und herzlich» mit maximal 1,29 Millionen Interessenten. Aus Quotensicht überzeugte auch «Love Island», das aufgrund der späten Sendezeit zwar nicht in die Reichweiten-Charts vordrang, aber in gleich drei Fällen zweistellige Marktanteile beim jungen Publikum einheimste. Kabel Eins überzeugte im September in erster Linie mit dem Film «Last Samurai», der 1,27 Millionen Zuschauer und 5,1 Prozent generierte. Beim jungen Publikum setzten sich hingegen die «Trucker Babes» mit bestenfalls 0,64 Millionen Interessenten und sieben Prozent Marktanteil durch.

Alle Zuschauer (September 2020)


ALLE ZUSCHAUER (SEPTEMBER)
10,7
10,2
13,6
13,4
7,7
7,5
2,7
2,6
4,7
4,7
6,0
6,2
4,0
3,8
3,5
3,5
Marktanteile in %  |  September 2020 ggü. August 2020

Von dem historischen Tiefstwert im vergangenen August, als sich Das Erste angesichts von 10,2 Prozent nur knapp zweistellig hielt, kann sich der Sender im September erholen. Das Comeback der Bundesliga-«Sportschau» am Samstagvorabend, der DFB-Pokal und neue «Tatort»-Folgen am Sonntag verhelfen dem Ersten nun zu immerhin 10,7 Prozent. Beim Gesamtpublikum verteidigt das ZDF die Marktführung mit weitem Abstand, die ermittelten 13,6 Prozent entsprechen sogar dem höchsten Monatsmarktanteil seit April. Wie auch in den vergangenen Monaten gilt auch weiterhin, dass die Mainzer sowohl im Nachmittags- als auch im Vorabend- sowie im Abendprogramm zahlreiche Quotenanker vorzuweisen haben. Im September kamen dazu noch ein paar quotenstarke Fußballabende.

RTL steckt mit 7,7 Prozent weiterhin unter der Marke von acht Prozent fest, die in der Zeit vor Corona überboten wurde. Vor zwölf Monaten lag der Monatsmarktanteil sogar noch bei neun Prozent, im Vergleich zum Vormonat entspricht der nun ermittelte Wert aber dennoch einem seichten Plus von 0,2 Prozentpunkten. Geholfen haben dürften dabei nicht zuletzt die «Wer wird Millionär?»-Ausstrahlungen, die weiterhin beliebt beim Gesamtpublikum sind. Sat.1 verliert nach dem «Promi Big Brother»-Monat August zwar leicht von 6,2 Prozent auf sechs Prozent, hält sich damit aber noch auf vergleichsweise gutem Niveau. Für den Bällchensender bedeutet dies immerhin den zweithöchsten Monatsmarktanteil des Jahres.

ProSieben legt im September um 0,2 Prozentpunkte zu und fährt damit das beste Ergebnis beim Gesamtpublikum seit vier Monaten ein. Ähnliches gilt für RTLZWEI, das immerhin um ein Zehntel hinzugewinnt und mit 2,7 Prozent den höchsten Wert seit Mai generiert. Konstant erfolgreich läuft es für Kabel Eins, das die 3,5 Prozent des Vormonats wiederholen kann. ZDFneo liegt mit 3,3 Prozent nur 0,2 Prozentpunkte hinter Kabel Eins und geht einmal mehr deutlich vor RTLZWEI durchs Ziel. Und auch VOX verändert sich im September nicht und kann das Vormonatsniveau angesichts von 4,7 Prozent halten.

Insgesamt war der September für die ,Big Eight‘ übrigens ein eher guter Monat, kumuliert kommen sie auf 52,8 Prozent und damit auf knapp einen Prozentpunkt mehr als noch im August. Zusammengenommen lief es für die Vollprogramme seit Mai nicht mehr erfolgreicher.

14- bis 49-Jährige (September 2020)


14- BIS 49-JÄHRIGE (SEPTEMBER)
6,5
6,0
6,8
6,3
10,9
10,0
5,4
4,7
7,1
7,1
7,7
8,3
9,2
8,6
5,0
5,3
Marktanteile in %  |  September 2020 ggü. August 2020

Beim jungen Publikum gehören RTL und ProSieben zweifelsfrei zu den Gewinnern des Monats. So wusste sich letzterer Sender innerhalb der letzten drei Monate kontinuierlich zu steigern und steht mit 9,2 Prozent nun um 0,8 Prozentpunkte stärker als vor zwei Monaten da. Der Zuwachs bei ProSieben gegenüber dem Vormonat beträgt ebenfalls beachtliche 0,6 Prozentpunkte. Quotentreiber im September waren neben vier erfolgreichen Blockbustern am Sonntagabend (bis zu 17%) auch «Joko und Klaas gegen ProSieben» und «Schlag den Star», die jeweils mehr als 15 Prozent generierten. Nicht vergessen sei «The Big Bang Theory» am Nachmittag, das mit Spitzenwerten von 20,7 Prozent ebenfalls respektable Erfolge einfuhr.

Den Abstand zu RTL kann ProSieben damit aber nicht verringern, schließlich legt auch der Marktführer im September deutlich um 0,9 Prozentpunkte zu und setzt sich mit 10,9 Prozent wieder komfortabel in der Zweistelligkeit fest. Bei RTL befeuerten zuletzt vor allem die Formel 1 und das «Sommerhaus» die Quoten, doch auch der Vorabend des Senders ist mit «GZSZ» (bis zu 18,3%) und «RTL aktuell» (bis zu 23,4%) weit überdurchschnittlich unterwegs. Anders als RTL und ProSieben verliert Sat.1 derweil um 0,6 Prozentpunkte auf 7,7 Prozent, was vor allem auf die Abwesenheit von «Promi BB» zurückzuführen sein dürfte. Immerhin: Im Vergleich zum Juli, in dem 7,6 Prozent verzeichnet wurden, lief es für Sat.1 immer noch etwas besser.

RTLZWEI kann mit dem September sehr zufrieden sein, nach 4,7 Prozent im Vormonat legt der Kanal um ganze 0,7 Prozentpunkte auf beachtliche 5,4 Prozent zu. Neben den quotenstarken Sozialdokus «Hartes Deutschland» am Donnerstag- und «Hartz und herzlich» am Dienstagabend trägt die Verantwortung dafür auch maßgeblich «Love Island», das dem Sender zuletzt an sechs Abenden in der Woche starke Zahlen im Spätprogramm bescherte. Des einen Freu, des anderen Leid: Während sich RTLZWEI über die höchsten Quoten seit fast einem Jahr freut, verliert Kabel Eins 0,3 Prozentpunkte und erreicht mit fünf Prozent den schwächsten Marktanteil seit März. Es ist zudem das erste Mal seit Februar, dass RTLZWEI beim jungen Publikum vor Kabel Eins durchs Ziel geht.

Wenig Bewegung zeigt sich bei VOX, das trotz der quotenstarken «Höhle der Löwen» um 0,1 Prozentpunkte auf 7,1 Prozent verliert. Mit diesem Ergebnis wird man in Köln dennoch gut leben können. Relativ zufrieden mit ihren Ergebnissen beim jungen Publikum dürften Das Erste und das ZDF sein, die jeweils um einen halben Prozentpunkt gegenüber dem August zulegen. Unterm Strich kommt Das Erste so bei 6,5 Prozent aus, während es das ZDF - nicht zuletzt wegen des Supercups am letzten Tag des Monats - sogar auf grandiose 6,8 Prozent bringt. Stärker lief es für die Mainzer bei den Jüngeren zuletzt im WM-Sommer 2018. Bereits im August war das ZDF knapp am Ersten vorbeigezogen, in den Monaten zuvor fielen die Kräfteverhältnisse der beiden öffentlich-rechtlichen Sender jeweils umgekehrt aus.
01.10.2020 09:40 Uhr Kurz-URL: qmde.de/121696
David Grzeschik

super
schade


Artikel teilen


Tags

Tatort Wer wird Millionär? Promi Big Brother Polizeiruf 110 Marie Brand und die falschen Freunde Das Sommerhaus der Stars Höhle der Löwen Thor: Tag der Entscheidung Rechts. Deutsch. Radikal Bitte melde dich Fack Ju Göhte 3 Hercules Hartz und herzlich

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter