►   zur Desktop-Version   ►

Primetime-Check: Montag, 28. September 2020

Heute mit der viel besprochenen Rechts-Doku von Thilo Mischke im Rahmen eines «ProSieben Spezial» - außerdem das Finale von «Love Island».

Es war das TV-Thema des Montags: Ohne Unterbrechung von Reklame zeigte ProSieben ab 20.15 Uhr zwei Stunden lang eine Thilo-Mischke-Doku rund um Rechtsextremismus in Deutschland: Das «ProSieben Spezial» sicherte sich bei den Umworbenen starke 14,6 Prozent Marktanteil. 1,69 Millionen Leute ab drei Jahren schauten den Film, der über eine Zeit von 18 Monaten entstand. Live auf Sendung ging direkt im Anschluss «Late Night Berlin», Mischke war in dieser Sendung zu Gast. 12,3 Prozent der Umworbenen blieben dran, die Reichweite lag bei 850.000. Sat.1 zeigte um 20.15 Uhr eine weitere Ausgabe von «Lebensretter hautnah» (7,1%), die sich 1,52 Millionen Leute anschauten. Schwach schnitt nach 22 Uhr eine neue «akte.» ab, die nicht über 5,4 Prozent in der Zielgruppe hinaus kam.

Das ZDF sicherte sich 3,78 Millionen Zuschauer für den Primetime-Film «Kranke Geschäfte» - 12,2 Prozent Marktanteil wurden im Gesamtmarkt ermittelt, 4,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Das ab 21.45 Uhr gezeigte «heute journal» informierte im Schnitt 3,27 Millionen Fans. Gut unterwegs war am Montagabend auch RTL – mit einer neuen «Wer wird Millionär?»-Folge sicherte sich der Privatsender 4,17 Millionen Zuschauer und damit die beste Reichweite des Abends. Nur: In der Zielgruppe landete das Ratespiel unter der Sendernorm – 10,3 Prozent wurden gemessen. Nachfolgend kam das Magazin «Extra» auf 10,9 Prozent.

Kabel Eins fuhr mit der Ausstrahlung des Films «Matrix» (5,2%) ganz passabel, musste aber RTLZWEI vorbeiziehen lassen. Eine recht kurzfristig eingeplante «Armes Deutschland»-Ausgabe zog mit 7,4 Prozent bei den Umworbenen klar vorbei. Die Sozialdoku kam auf 0,96 Millionen Zuschauer. 0,86 Millionen sahen ab 22.15 Uhr dann das Finale der diesjährigen «Love Island»-Staffel. Das Kuppelformat sicherte sich bei den Umworbenen gute 8,7 Prozent Marktanteil. Auch VOX hatte am Montagabend gut lachen: Primetimefüllend lief eine weitere «Die Höhle der Löwen»-Episode, die sich 14,8 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen sicherte. 2,40 Millionen Zuschauer ab drei Jahren schalteten ein.

Bleibt noch der Blick auf Das Erste, wo eine 90-Minuten-Doku namens «Wir Ostedeutsche» mit nur 2,68 Millionen Zuschauern eher blass blieb. 8,5 Prozent Marktanteil wurden insgesamt erzielt, sechs Prozent bei den Sehern im Alter zwischen 14 und 49 Jahren. Auf 3,04 Millionen Zuschauer steigerte sich das diesmal erst um 21.45 Uhr gestartete «hart aber fair» - der Frank-Plasberg-Talk erzielte gute 11,6 Prozent Marktanteil insgesamt.
© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
29.09.2020 09:00 Uhr Kurz-URL: qmde.de/121648
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen


Tags

ProSieben Spezial Late Night Berlin Lebensretter hautnah akte. Kranke Geschäfte heute journal Wer wird Millionär? Extra Matrix Armes Deutschland Love Island Die Höhle der Löwen Wir Ostedeutsche hart aber fair

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter