►   zur Desktop-Version   ►

«Big Brother» schlägt «AGT» in der Zielgruppe

Dafür hatte «America’s Got Talent» insgesamt deutlich mehr Zuschauer. Trumps Fragerunde hob die Quote bei ABC am späten Abend deutlich an.

Spitzenreiter in der klassischen Zielgruppe war am Dienstagabend ausnahmsweise nicht «America’s Got Talent». Die NBC-Show sicherte sich zwar gewohnt gute 0,7 Prozent, musste sich damit aber der Konkurrenz von CBS unterordnen. Denn dort schickte man eine neue Folge von «Big Brother» ins Rennen. Zur besten Sendezeit generierte die Reality-TV-Show ein starkes Rating von 1,0 Prozent bei den 18- bis 49-Jährigen. Im Anschluss rutschte «Love Island» auf 0,5 Prozent und nur noch 1,89 Millionen Interessierte ab. Da eine Wiederholung von «FBI: Most Wanted» zu später Stunde nur mit dünnen 0,2 Prozent und 1,63 Millionen Zuschauern ergatterte, lag NBC ab 22 Uhr wieder vor dem schwächelndem CBS-Programm. Denn eine neue Folge «Transplant» verbesserte sich dort im Vergleich zur Vorwoche um 0,1 Prozentpunkte und schloss den Abend mit soliden 0,5 Prozent und 3,61 Millionen Zuschauern ab.

Bei ABC waren zwei Wiederholungen von «Modern Family» mit mauen 0,3 Prozent Zielgruppen-Rating und insgesamt 2,29 sowie 1,99 Millionen Zusehern zu Beginn der Primetime nicht sehr gefragt. Als später US-Präsident Donald Trump den Zuschauern in der «Presidential Town Hall» Rede und Antwort stand, war ein Anstieg von Reichweite und Rating deutlich spürbar. Ab 21 Uhr waren zunächst 3,77 Millionen Amerikaner dabei, nach 22 Uhr schenkten sogar 3,88 Millionen Fernsehende ihrem Präsidenten Gehör. Das Rating bei den 18- bis 49-Jährigen verbesserte sich von soliden 0,5 auf gute 0,6 Prozent. Als anschließend noch «The Conners» in der Wiederholung zu sehen waren, fiel das Rating wieder auf magere 0,3 Prozent zurück bei 1,90 Millionen Zusehern.

Reruns von «Hell’s Kitchen» und «Prodigal Son» brachten FOX maue 0,3 und 0,2 Prozent Rating beim werberelevanten Publikum. Die Zuschauerzahlen fielen mit 1,25 und 0,77 Millionen nicht sonderlich berauschend aus. Für CW reichte es am Dienstagabend nur für 0,1 Prozent Rating in der klassischen Zielgruppe. «Dead Pixels» und «Tell Me a Story» lockten nur 0,42 und 0,30 Millionen Interessierte an.
16.09.2020 17:50 Uhr Kurz-URL: qmde.de/121420
Niklas Spitz

super
schade


Artikel teilen


Tags

Big Brother Love Island Transplant Modern Family Presidential Town Hall The Conners Hell’s Kitchen und < America’s Got Talent FBI: Most Wanted Dead Pixels Tell Me a Story Hell’s Kitchen Prodigal Son

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter