►   zur Desktop-Version   ►

Dr. Holger Enßlin kehrt Sky den Rücken

Er macht es dabei so wie einst sein Kamerad Carsten Schmidt. Er wird Sky noch einige Zeit danach beratend zur Verfügung stehen.

Der personelle Umbruch bei Sky Deutschland geht weiter. Nachdem vor rund einem Jahr klar wurde, dass CEO Carsten Schmidt aufhört, geht nun auch Dr. Holger Enßlin. Enßlin gehört aktuell noch der Geschäfstführung an und agiert zudem als General Counsel in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In einer Sky-Mitteilung heißt es, Enßlin habe sich entschieden, das Unternehmen zu verlassen. CEO Devesh Raj erklärte: „Holger ist eine entschlossene und engagierte Führungspersönlichkeit, die ein starkes Team aufgebaut hat. Es war mir eine Freude, mit ihm zusammenzuarbeiten. Er hat sich immer mit Leidenschaft für unser Geschäft eingesetzt und hat eng mit dem Team der Sky Group zusammengearbeitet.“

Sky zeichnete Enßlins Weg nach: Als Vertreter von Sky genieße er bei Regierungsbehörden und in der Politik großen Respekt. Während des Übergangs von Premiere zu Sky Deutschland und dem anschließenden Verkauf an Sky plc habe er eine zentrale Rolle beim Management von Aktionären und Regulierungsbehörden gespielt. Enßlin geht zum Jahresende, werde aber in der ersten Hälfte 2021 noch als Senior Advisor und somit beratend zur Verfügung stehen. Ähnlich ging zuletzt auch Carsten Schmidt vor.

Holger Enßlin: "Nach 17 Jahren bei Sky wird nächstes Jahr der richtige Zeitpunkt für mich sein, etwas Neues zu machen. Bis dahin werde ich werde mich weiterhin mit großem Engagement für das Unternehmen einsetzen und mit dem Management zusammenarbeiten, um einen reibungslosen Übergang zum neuen General Counsel und meinen Nachfolgern im Bereich Distribution und Sportrechte zu gewährleisten.“
15.09.2020 14:17 Uhr Kurz-URL: qmde.de/121390
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter