►   zur Desktop-Version   ►

«Die Festspiele der Reality Stars» feiern zweistelligen Marktanteil

Nach einem guten Auftakt legten die Trash-Profis mit ihrem Fest in Folge zwei noch etwas zu.

Schon am vorangegangenen Freitag lief es für die neuen «Festspiele der Reality Stars» in Sat.1 prächtig. Eine Woche später wurde die Ausbeute noch fetter. So legte die Show ab 20.15 Uhr im Vergleich zur Premiere um 0,9 Prozentpunkte zu und sicherte sich damit in der klassischen Zielgruppe mit schönen 10,7 Prozent erstmals einen zweistelligen Marktanteil. Nur RTL war von den Privatsendern am Freitagabend noch besser unterwegs. Insgesamt verfolgten 1,59 Millionen Fernsehende die Trash-Festspiele des Bällchensenders, 200.000 mehr als noch vor acht Tagen. Aus leicht unterdurchschnittlichen 5,6 wurden solide 6,1 Prozent auf dem Gesamtmarkt. Bei den 14- bis 49-Jährigen legte man von 0,63 auf 0,75 Millionen Zuseher zu.

Im weiteren Verlauf des Abends hielten sich die Einschaltquoten von Sat.1 allerdings nicht mehr auf diesem Niveau. Dafür sorgte eine Wiederholung von «Promis unter Palmen». Der große Überraschungserfolg aus dem Frühjahr rutschte im Rerun auf maue 6,6 Prozent beim werberelevanten Publikum ab. Mit nur noch 0,65 Millionen Zuschauern war der Sat.1-Abend ab 22.30 Uhr nicht mehr stark unterwegs, maue 4,1 Prozent Gesamtsehbeteiligung waren das Resultat.

Insgesamt freute sich Sat.1 über einen soliden Tagesmarktanteil von 8,0 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen - hinter RTL und ProSieben auf Platz drei. Während der Vorabend mit mageren 5,0 und 4,0 Prozent Zielgruppen-Marktanteil für «Auf Streife - Die Spezialisten» und «Genial Daneben» mal wieder Probleme bereitete, lief es am Nachmittag sehr gut. Um 15 Uhr sicherte sich «Auf Streife - Die Spezialisten» nämlich noch glänzende 11,0 Prozent beim werberelevanten Publikum. «Klinik am Südring», «Die Gemeinschaftspraxis» und «Die Ruhrpottwache» waren im Anschluss mit 10,5, 9,4 und 9,8 Prozent Sehbeteiligung allesamt noch sehr erfolgreich unterwegs. Erst ab «K11» brach der Marktanteil mit miesen 6,2 Prozent deutlich ein.
© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
12.09.2020 09:05 Uhr Kurz-URL: qmde.de/121327
Niklas Spitz

super
schade

62 %
38 %

Artikel teilen


Tags

Auf Streife - Die Spezialisten Festspiele der Reality Stars Promis unter Palmen Genial Daneben Klinik am Südring Die Gemeinschaftspraxis Die Ruhrpottwache K11

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter