►   zur Desktop-Version   ►

ARD Degeto beteiligt sich an internationaler Serie

Unter anderem Wanja Mues, bekannt aus «Ein Fall für zwei» im ZDF, wird in «Crossroads» zu sehen sein.

Darum geht es in «Crossrods»

Das Verschwinden des fünfjährigen Arthur stellt die Polizei vor ein Rätsel. Es gibt weder Anzeichen von Gewalt noch eine Lösegeldforderung. Selbst für den erfahrenen Chefinspektor Gabriel Deville (Cyril Lecomte) ist der Fall mysteriös. Sophie Cross (Alexia Barlier), Arthurs Mutter, kann nach diesem Schicksalsschlag ihr bisheriges Leben nicht weiterführen. Sie beschließt, ihren Job als Anwältin aufzugeben und in den Polizeidienst zu wechseln. Drei Jahre später beginnt Sophie als frischgebackene Ermittlerin unter der Führung von Gabriel Deville. Dass Sophies Mann (Thomas Jouannet) Chef ihrer neuen Dienststelle ist, macht der ehemaligen Anwältin den Einstieg in den Polizeidienst nicht einfacher. Ihren Platz im Team muss sie sich erst noch erarbeiten.
Pressetext Das Erste
Das Erste Deutsche Fernsehen ist über die ARD Degeto an einer neuen und international angelegten Krimiserie beteiligt: «Crossroads» entsteht in den nächsten Monaten in Brüssel und Ostende. Paul Piedfort, Erfinder der belgischen Originalserie «Professor T.» schrieb die Bücher gemeinsam mit Marie-Anne Le Pezennec. Besetzt wird die Serie sein mit folgenden und namhaften Darstellern: Alexia Barlier («The forrest»), Thomas Jouannet («Das verflixte 3. Jahr») und eben Wanja Mues («Ein Fall für zwei»). Frank Van Mechelen («Salamander») nimmt auf dem Regiestuhl Platz.

Sebastian Lückel, Redakteur ARD Degeto: "Wir freuen uns sehr auf 'Crossroads'. Die Zusammenarbeit mit allen Partnern und vor allem Paul Piedfort ist inspirierend und die in der Staffel erzählten Kriminalfälle sind spannend und emotional zugleich. Dabei haben wir mit Alexia Barlier eine wunderbare Sophie Cross gefunden, die deren Stärke, aber auch innerliche Zerrissenheit glänzend verkörpern wird. Wanja Mues wird als bester Freund von Sophie und Gerichtsmediziner den tollen Cast noch verstärken, sodass Regisseur Frank Van Mechelen, der über viel Genre-Erfahrung verfügt, aus dem Vollen schöpfen kann."

Wanja Mues erklärte am Dienstagmittag: "Ich freue mich sehr auf dieses internationale Serienprojekt. Wir haben tolle Drehbücher bekommen, das Team von Schauspieler*innen und Macher*innen ist hochkarätig zusammengestellt und lässt auf ein großartiges Ergebnis hoffen. Ich freue mich sehr auf die kommenden Drehwochen in Belgien."

Weitere Details, etwa zum Ausstrahlungszeitpunkt, wurden noch nicht genannt.
25.08.2020 12:40 Uhr Kurz-URL: qmde.de/120894
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen


Tags

Professor T. The forrest Das verflixte 3. Jahr Ein Fall für zwei Crossroads Salamander

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter