►   zur Desktop-Version   ►

Reges Interesse an der «Corona-Lage»

Vertrauen in die «Corona-Lage»: Die Informationssendung des Ersten hat weiterhin eine bemerkenswerte Anziehungskraft auf das TV-Publikum.

Auch wenn eine laute Minderheit immer wieder das gegenteilige Bild proklamiert: Das deutsche TV-Publikum vertraut in wichtigen Wissens- und Nachrichtenfragen dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Schon seit Monaten ist das «ARD extra: Die Corona-Lage» verlässlich-informativ, sachlich – und quotentechnisch populär. Das jüngste Update des Ersten über die global um sich greifende, nur in wenigen Ländern bezwungene Pandemie erreichte am Donnerstagabend ab 20.15 Uhr 4,17 Millionen Menschen.

Das entsprach einer Sehbeteiligung von sehr starken 18,2 Prozent, mit 0,72 Millionen 14- bis 49-Jährigen warteten beim jungen Publikum sogar bärenstarke 11,9 Prozent Marktanteil. Ab 20.35 Uhr kam «Der Kroatien-Krimi» auf 3,57 Millionen Krimifans, darunter befanden sich 0,28 Millionen Jüngere.

Sehr gute 14,6 Prozent Marktanteil bei allen und magere 4,4 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen standen auf dem Zettel. Ab 22.05 Uhr kam «Kontraste» noch auf passable 11,1 Prozent Marktanteil insgesamt, während in der jungen Altersgruppe mäßige 5,5 Prozent ermittelt wurden.
© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
07.08.2020 09:04 Uhr Kurz-URL: qmde.de/120443
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen


Tags

ARD extra: Die Corona-Lage Der Kroatien-Krimi Kontraste

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter