►   zur Desktop-Version   ►

«How to Sell Drugs Online (Fast)» düst an «The Walking Dead» vorbei

Die btf-Produktion «How to Sell Drugs Online (Fast)» steigt erfolgreich in die VOD-Charts ein.

Damit darf man in Köln-Ehrenfeld sehr zufrieden sein: «How to Sell Drugs Online (Fast)» erreichte allein in Deutschland in den vergangenen sieben Tagen brutto 3,98 Millionen Netflix-Userinnen und -User. Somit schlägt die Netflix-Dramedy aus der bildundtonfabrik in den von Goldmedia erhobenen VOD-Charts unter anderem die Abenteuer-Historienserie «Vikings» (3,94 Mio.), die dramatisch-humorvolle Anwaltsserie «Suits» (3,53 Mio.) und die auf einem Comic basierende Zombie- und Survivalserie «The Walking Dead». Der Dauerrenner, der vorübergehend unsere Streaming-Charts dominierte, kam in den vergangenen sieben Tagen auf 3,50 Millionen Bruttokontakte.

Doch es gibt auch Serien, an denen «How to Sell Drugs Online (Fast)» nicht vorbeiziehen konnte. Dazu zählt der kürzlich mit der dritten Staffel beendete, deutsche Netflix-Mysterystoff «Dark» mit brutto 4,00 Millionen Serienfans. Auch auf Platz eins der VOD-Charts befindet sich ein Netflix-Exklusivtitel, nämlich das spanische Phänomen «Haus des Geldes» alias «Money Heist».

7,42 Millionen Bruttokontakte wurden generiert. Keine andere Serie nahm in den zurückliegenden sieben Tagen auch nur die Fünf-Millionen-Marke. Am nächsten dran war «Modern Family» mit 4,96 Millionen Interessenten brutto. Bronze holte sich diese Woche übrigens «The Blacklist» mit 4,48 Millionen Thrillerfans brutto. In der Woche zuvor erreichte das Format noch 2,61 Millionen Bruttokontakte.

31.07.2020 10:01 Uhr Kurz-URL: qmde.de/120274
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen


Tags

Netflix Vikings Suits The Walking Dead Dark Haus des Geldes Money Heist Modern Family The Blacklist How to Sell Drugs Online (Fast)

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter