►   zur Desktop-Version   ►

Nach dem #FreeESC: Stefan Raab macht die nächste neue ProSieben-Show

Im neuen Format mit Carolin Kebekus, Luke Mockridge und Teddy muss – Achtung – mit den Augen gehört werden.

Erfolg entsteht nicht auf den Stimmbändern, Erfolg entsteht im Kopf. Hätte es diese Show 1992 schon gegeben, hätte ich sofort mitgemacht. Denn singen konnte ich noch nie gut. Also, bewerbt euch!
Stefan Raab
Es läuft wieder zwischen ProSieben und dessen einstigem 1A-Aushängeschild Stefan Raab. Raab, der seine TV-Karriere mit «TV total» und diversen Primetime-Shows (unter anderem «Schlag den Raab») 2015 beendete, bringt wieder mehr neue Ideen auf den Markt. Seit 2015 kam etwa «Das Ding des Jahres» hinzu. Die Erfindershow lief 2018 an. 2020 allein sind es nun schon zwei neue Ideen. Neben dem erfolgreichen «#FreeESC» (mit 19,2% bei den Umworbenen ein voller Erfolg gewesen) soll im Sommer nun eine neue Musikshow zu ProSieben kommen: «FameMaker» wird von RaabTV in Zusammenarbeit mit Brainpool umgesetzt.

Stefan Raab selbst taucht auch hier nicht vor der Kamera auf. In der neuen Musikshow singen und performen Kandidaten unter einer schalldichten Glaskuppel. Die musikalisch äußerst begabten #FameMaker Carolin Kebekus, Luke Mockridge und Teddy Teclebrhan hören keinen einzigen Ton. Sie können nur anhand der Performance entscheiden, ob sie der Teilnehmer begeistert. Erst, wenn der „#FameMaker“-Hebel gezogen wird, hebt sich die Glaskuppel und man hört, was vorher nur vermutet wurde.

ProSieben beschreibt: Die Promis können Glück haben – oder Pech. „Denn hat der Kandidat seinen Song zwar gut präsentiert, aber keinen einzigen Ton getroffen, wird der Spaß umso größer.“ Für das Finale muss der #FameMaker mit seinem Kandidaten einen Auftritt inszenieren und einen Song produzieren, der das Beste aus dem Talent herausholt – egal, wie gut er singen kann. Im Live-Finale treffen die #FameMaker und die Kandidaten auf die gerechteste Jury der Welt: die TV-Zuschauer.

ProSieben-Senderchef Daniel Rosemann ist schon voller Vorfreude: "In «FameMaker» verbindet Ideengeber Stefan Raab in einer sehr besonderen Melange Musik, Comedy und Wettkampf. Die Show verspricht nicht zuletzt wegen unserer #FameMaker Carolin, Luke und Teddy großen Spaß." Produziert werden soll die neue Raab-Show noch im Sommer 2020.
08.06.2020 13:10 Uhr Kurz-URL: qmde.de/118932
Manuel Weis

super
schade

80 %
20 %

Artikel teilen


Tags

FameMaker TV total Schlag den Raab Das Ding des Jahres #FreeESC

◄   zurück zur Startseite   ◄
Es gibt 18 Kommentare zum Artikel
Sentinel2003
11.06.2020 09:25 Uhr 16




Geht mir genauso....aber, dass liegt wohl an der sogenannten "Millinenium Generation", daß jeder Mist abgekürzt wird?? :relieved:
second-k
11.06.2020 13:36 Uhr 17
Wenn ich manch humorlosen Kommentar oder Angriff hier wieder lese, ziehe ich meinen Beitrag zu Neos Abkürzungspraxis zurück. 😕

LG
Neo
11.06.2020 14:06 Uhr 18
Ok, Boomer. :blowfish:




Achwas, passt schon. :)

Man kennt doch seine Pappenheimer und die meisten haben es ja ironisch aufgefasst. :upside_down_face:



Auch von mir liebe Grüße an alle.
Alle 18 Kommentare im Forum lesen
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter