►   zur Desktop-Version   ►

Mehr als Courtshows? Worauf der jüngste RTLplus-Erfolg fußt

Der Best-Ager-Sender aus Köln ist stärker unterwegs denn je. Doch mit welchen Formaten punktete die Station zuletzt?

Der TV-Sender RTLplus, der Programm für Zuschauer über 40 Jahren macht, ist in diesen Tagen besonders stark unterwegs. Am Montag vergangener Woche fuhr der Kanal diverse Bestwerte ein. Mit 2,1 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 59-Jährigen lief kein Montag in der Senderhistorie besser. Mit 1,8 Prozent Marktanteil bei allen zog man mit dem bisherigen Rekord aus dem Spätsommer 2019 gleich. Doch welche Sendungen sind es wirklich, die den Kanal antreiben?

Der Courtshow-Sender


In erster Linie holen Reruns alter RTL-Programme aus dem damaligen Nachmittags-Programm sehr starke Werte. Etwa am Montag vergangener Woche kam «Das Strafgericht» um 13.45 Uhr auf 3,6 Prozent Marktanteil im Gesamtmarkt, das entsprach einer Reichweite in Höhe von 390.000. Nur unwesentlich weniger gefragt war die 17-Uhr-«Familiengericht»-Folge, die 0,38 Millionen Menschen einsammelte. Auf die gleiche Reichweite kam unmittelbar danach auch eine alte Folge der Detektiv-Serie «Die Trovatos». «Das Strafgericht» kam nach Senderangaben am frühen Nachmittag zuletzt sogar auf bis zu vier Prozent Marktanteil bei allen Fans. Die beste Reichweite der jüngsten Vergangenheit wurde am 9. Mai, einem Samstag, ab 19.25 Uhr gemessen – die Gerichtssendung holte hier 0,42 Millionen Zuschauer.

Aber Gericht ist nicht alles!


Wenngleich Courtshows natürlich Tag für Tag zu den populärsten Formaten gehören, auch andere Programme punkten. Eine der meistgesehenen RTLplus-Sendungen ist inzwischen «Vermisst» - der Sender wiederholt die ganz frühen Folgen des Emotionment-Formats immer am Donnerstag. Am 7. Mai erreichte RTLplus damit ab 21.20 Uhr einen Spitzen-Reichweiten-Wert in Höhe von 0,61 Millionen Zuschauern (1,9%). Die weiteren Folgen an diesem Abend hätten 0,50 und 0,46 Millionen Fans erreicht. Somit holte die Vermissten-Suche etwa ab 23.05 Uhr 2,8 Prozent Marktanteil. Gut unterwegs sind mittwochs auch die Wiederholungen der True-Crime-Sendung «Anwälte der Toten». Die 22-Uhr-Ausstrahlung am 6. Mai kam auf 0,40 Millionen Zuschauer (1,5%).

Und der spaßige Freitagabend?


Zudem programmiert RTLplus in der Freitags-Primetime, ganz wie RTL früher, Sitcoms. Nicht ohne Erfolg, denn die alte «Die Camper»-Ausgabe am 8. Mai um 22.25 Uhr generierte im Schnitt rund 0,36 Millionen Zuschauer ab drei Jahren. Gemessen wurden 1,4 Prozent Marktanteil. Interessant: Eine Folge der Serie, die ab 22 Uhr lief, holte 0,30 Millionen Zuschauer. Das heißt: Während der Ausstrahlung sind immer mehr Fans hinzugekommen. Auf je 0,27 Millionen Fans kamen an diesem Freitagabend zwei Reruns der Sitcom «Nikola», die ab 21.05 Uhr im Programm war. Die Gesamtquote lag hier bei jeweils 0,9 Prozent.
19.05.2020 10:26 Uhr Kurz-URL: qmde.de/118302
Manuel Weis

super
schade

92 %
8 %

Artikel teilen


Tags

Das Strafgericht Familiengericht Die Trovatos Vermisst Anwälte der Toten Die Camper Nikola

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter