►   zur Desktop-Version   ►

Der TV-Markt im April: Erfolgsshows pushen Sat.1 & ProSieben, RTL mit klaren Einbußen

«Masked Singer», «GNTM» & «Promis unter Palmen» haben ProSieben und Sat.1 im April zu Jahres-Bestwerten verholfen - und RTL zugleich auf den schwächsten Marktanteil seit Dezember 2018 gedrückt. Kabel Eins legt unterdessen deutlich zu, RTLZWEI verbessert sich leicht. An der Spitze des Gesamtpublikum rangiert trotz Verlusten weiterhin das ZDF vor dem Ersten. Die Monatsmarktanteile im Überblick...

Die Ausbreitung des Coronavirus und die Diskussionen über entsprechende Maßnahmen dominierten auch im April das Geschehen. Insofern ist es nicht verwunderlich, dass die meistgesehene Sendung in den vergangenen Wochen die «Tagesschau» war. Am 5. April informierte die Nachrichtensendung ab 20 Uhr allein im Ersten über elf Millionen Zuschauer und damit in etwa jeden dritten Menschen, der zu dieser Zeit Fernsehen schaute. Mit 3,15 Millionen 14- bis 49-Jährigen schob sich die Tagesschau beim jungen Publikum immerhin bis auf Platz zwei vor. Eine zweistellige Millionen-Reichweite insgesamt sicherte sich sonst nur die «Tatort»-Folge vom Ostermontag, die es auf 10,44 Millionen Krimifans brachte. Drei weitere «Tatort»-Episoden mit über neun Millionen Zuschauern komplettieren die Top5 der beliebtesten Sendungen im April.

Das erfolgreichste TV-Format des Monats, das nicht im Ersten lief, stellt derweil ein «Wilsberg»-Krimi dar, der am 18. April 8,79 Millionen Zuschauer ins ZDF lockte und sich somit auf Rang acht vorkämpfte. Auch zwei andere Spielfilme kamen beim Mainzer Sender auf mehr als acht Millionen Zuschauer. Gefragtestes Format bei den Privatsendern war unterdessen das Finale von «The Masked Singer», das es an diesem Dienstag auf 5,34 Millionen Zuschauer bei ProSieben brachte. Mit mehr als drei Millionen 14- bis 49-Jährigen und knapp 37 Prozent Marktanteil setzte sich die Gesangsshow bei den Werberelevanten sogar an die Spitze der Monatscharts. Beim Gesamtpublikum toppte die Produktion mit gut 19 Prozent ebenfalls sämtliche privaten Konkurrenz-Sendungen im April.

Als erfolgreichste Eigenproduktion von Sat.1 entpuppte sich «Promis unter Palmen», das bis zu 3,36 Millionen Gesamtzuschauer und gleich zweimal mehr als 20 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe generierte. Die höchste Reichweite beim Bällchensender sicherte sich im April aber «Fack ju Göhte 3», das am Karfreitag über viereinhalb Millionen Zuschauer ansprach. Aus den Reihen der 14- bis 49-Jährigen fanden sich für den Streifen 2,68 Millionen Zuschauer und über 25 Prozent ein, womit es bei den Jüngeren sogar zu Platz drei im Monatsranking reichte. Zum Vergleich: RTL schaffte es diesen Monat mit keiner Sendung, mehr als zwei Millionen Werberelevante anzusprechen.

Doch auch die Kölner hatten im April beachtliche Erfolge vorzuweisen - etwa «Let’s Dance», das es am Freitagabend auf bis zu 4,91 Millionen Zuschauer ab drei Jahren brachte. Beim jungen Publikum kletterten die Marktanteile auf bis zu 21,2 Prozent. Als vergleichbar erfolgreich entpuppte sich beim Gesamtpublikum «Wer wird Millionär?», das maximal 4,90 Millionen Ratefüchse unterhielt. Bei VOX überzeugte im April vor allem «Die Höhle der Löwen», die mit 2,20 Millionen bis 2,49 Millionen Zuschauern in der internen Hitliste dominiert. Beim jungen Publikum brüllten die Löwen vor bis zu 14,4 Prozent.

Als beliebteste Sendung bei RTLZWEI entpuppte sich unterdessen die Ausstrahlung des Klassikers «Das Leben das Brian», der an Karsamstag 1,59 Millionen Zuschauer insgesamt und 9,2 Prozent der Umworbenen anzog. Kabel Eins punktete ebenfalls mit seinem Programm rund um Ostern, am beliebtesten war der Film «Die rechte und die linke Hand des Teufels». Dieser erreichte in der Karwoche als einzige Sendung von Kabel Eins über zwei Millionen Gesamtzuschauer und sehr starke 10,5 Prozent beim umworbenen Publikum - und das wohlgemerkt zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr.

Alle Zuschauer (April 2020)


ALLE ZUSCHAUER (APRIL)
11,4
11,9
13,6
14,1
8,0
8,5
2,7
2,6
4,9
4,9
5,8
5,6
4,5
4,1
3,8
3,4
Marktanteile in %  |  April 2020 ggü. März 2020

An der Spitze steht im April unverändert das ZDF, das nach dem stärksten Wert seit knapp zwei Jahren im März nun einen halben Prozentpunkt abgibt. Mit einem Monatsmarktanteil von 13,6 Prozent darf man in Mainz aber weiterhin sehr zufrieden sein, zumal der Abstand auf die öffentlich-rechtlichen Kollegen groß bleibt. Das Erste verliert im April noch stärker als das ZDF und fällt mit 11,4 Prozent sogar auf den schwächsten Wert seit November - und das obwohl die sieben reichweitenstärksten Sendungen des Monats ausschließlich im Ersten liefen. Ein Grund für das schwächere Abschneiden des Senders dürften die fehlenden Sport-Übertragungen sein; ohne die Bundesliga liegt vor allem der Samstagvorabend völlig brach. Hinzu kommt, dass das Interesse an den zahlreichen Sondersendungen und Talkshows zu Corona zwar weiterhin überdurchschnittlich ist, zuletzt aber rückläufig ausfiel.

Ähnlich wie Das Erste rutscht auch RTL auf einen Jahrestiefstwert, wobei sich dieser im Falle der Kölner auf 8,0 Prozent beziffert. Obwohl es am Freitagabend mit «Let’s Dance» und am Samstagabend mit «DSDS» und «Denn sie wissen nicht, was passiert» stets gut für RTL lief, offenbarte der Sender zuletzt Schwächen am Dienstag-, Mittwoch- und Donnerstagabend. Ein Grund hierfür dürfte die Konkurrenz durch ProSiebenSat.1 sein. Während ProSieben der Kölner Konkurrenz das Leben mit seinen maskierten Sängern am Dienstag und donnerstags mit den Topmodels schwermachte, dominierte am Mittwoch «Promis unter Palmen» bei Sat.1. Die genannten Quotenerfolge halfen letztlich auch beiden Sendern auf die Sprünge. Während sich Sat.1 im April auf 5,8 Prozent verbessert (+0,2 Prozentpunkte), gewinnt ProSieben auf 4,5 Prozent hinzu (+0,4 Prozentpunkte). Besser lief es für ProSieben zuletzt vor über einem Jahr.

Freuen darf sich auch Kabel Eins, der dritte größere Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe. Er legt im April auf einen Jahresbestwert von 3,8 Prozent zu, was einem Plus von 0,4 Prozentpunkten gegenüber dem Vormonat entspricht. RTLZWEI steigert sich derweil leicht auf 2,7 Prozent (+0,1 Prozentpunkte), während VOX wie im Vormonat auch konstant bei 4,9 Prozent steht. ZDFneo liegt mit 2,8 Prozent erneut knapp vor RTLZWEI und kämpft sich folglich vor bis auf Platz acht im Senderranking.

14- bis 49-Jährige (April 2020)


14- BIS 49-JÄHRIGE (APRIL)
7,0
7,5
6,1
6,5
10,9
11,8
4,8
4,5
7,1
7,3
8,1
7,6
9,7
9,3
5,3
4,8
Marktanteile in %  |  April 2020 ggü. März 2020

Großer Gewinner bei den Jüngeren sind die Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe. ProSieben etwa legt im April um 0,4 Prozentpunkte auf 9,7 Prozent zu und erreicht damit den besten Wert seit letztem Juli, als «The Masked Singer» letztmalig zu sehen war. Neben der Masken-Show überzeugte bei ProSieben natürlich auch «Germany’s Next Topmodel», das bis zu 20,8 Prozent der Werberelevanten begeisterte. Dass ProSieben dennoch an der Zweistelligkeit scheiterte, liegt unter anderem am schwachen Serien-Mittwoch, wo «Check Check» und «Frau Jordan stellt gleich» versagten. Freude herrscht auch bei Sat.1, das auf 8,1 Prozent hinzugewinnt, was dem besten Wert seit sechs Monaten entspricht. Neben der Promi-Trash-Show am Mittwoch- hat zu diesem Erfolg auch die gelungene Rückkehr von «Luke! Die Schule und ich» am Freitagabend beigetragen. Und dennoch gehört auch zur Wahrheit, dass es ohne «Promis unter Palmen» und «The Masked Singer» sowohl für Sat.1 als auch für ProSieben im April schwer werden dürfte, die starken Ergebnisse zu wiederholen.

Wie dem auch sei: Für den April gilt, dass ProSieben Dauer-Marktführer RTL so nah wie lange nicht mehr kommt. Genau genommen schmilzt der Abstand zu RTL auf nur noch 1,2 Prozentpunkte. Der Kölner Privatsender kann die Marktführung bei den 14- bis 49-Jährigen zwar verteidigen, schneidet mit 10,9 Prozent aber so schwach ab wie zuletzt vor rund anderthalb Jahren im Dezember 2018. Gegenüber dem Vorjahresmonat verliert RTL 0,6 Prozentpunkte, gegenüber dem März 2020 beträgt das Minus sogar fast einen Prozentpunkt. Um diesen Wert im Mai zu verbessern, wird RTL wie bereits angedeutet insbesondere seine Leistungen am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag verbessern müssen.

Schlusslicht der acht großen Privatsender bleibt RTLZWEI, das sich nach völlig enttäuschenden 4,5 Prozent im März immerhin leicht auf 4,8 Prozent steigern kann. Ausgebremst wurde der Sender in den vergangenen Wochen unter anderem von der starken Konkurrenz am Dienstag, die dazu führte, dass die Sozialreportagen zwar gut, aber nicht überragend beim Publikum ankamen. Am Donnerstag blieb auch «Im Namen des Volkes» hinter den Erwartungen zurück. Kabel Eins legt derweil vor allem dank eines gefragten Oster-Programms (der Karfreitag war für den Sender der stärkste Tag des Jahres) mit Bud-Spencer- und Terence-Hill-Filmen deutlich zu. Angesichts eines Monatsmarktanteils von 5,3 Prozent erreicht der Sender den höchsten Marktanteil seit letztem Juni.

Verluste stehen derweil für die öffentlich-rechtlichen Sender zu Buche. Während Das Erste einen halben Prozentpunkt einbüßt und auf sieben Prozent fällt, rutscht das ZDF in ähnlichem Maße nach unten und kommt noch auf 6,1 Prozent. Damit liegen die Sender auf bzw. leicht über dem Februar-Niveau der Vor-Corona-Zeit. VOX hält sich relativ stabil bei 7,1 Prozent (-0,2 Prozentpunkte) und weiß Das Erste damit beim jungen Publikum wieder knapp zu überholen.

Alle Zuschauer (Fernsehjahr)


ALLE ZUSCHAUER (FERNSEHJAHR)
11,5
11,2
13,3
13,3
8,6
8,5
2,8
3,0
4,8
4,8
5,9
6,0
4,2
4,5
3,5
3,7
Marktanteile in %  |  Sep. 2019 – Apr. 2020 ggü. Sep. 2018 – Mai 2019

Die TV-Saison 2019/ 2020 neigt sich ihrem Ende zu, acht von neun Monaten sind um und nur noch der Mai steht aus. Schon jetzt ist völlig klar, dass das ZDF die haushohe Marktführung verteidigen wird. Mit den derzeit ermittelten 13,3 Prozent befindet sich der Mainzer Sender exakt auf dem Niveau der letzten Saison und knapp zwei Prozentpunkte vor dem Ersten. Das wiederum holt mit 11,5 Prozent aktuell immerhin 0,3 Prozentpunkte mehr als vor zwölf Monaten und dürfte sich demzufolge unterm Strich verbessern. Minimal könnte unterdessen auch RTL zulegen, das nach 8,5 Prozent in der Saison 2018/19 derzeit auf 8,6 Prozent verweisen kann.

Sat.1 droht trotz des etwas besseren Aprils unter die Marke von sechs Prozent zu rutschen, die man zuletzt noch knapp verteidigen konnte. Schwächer als im Vorjahreszeitraum schneidet auch ProSieben ab, das beim Gesamtpublikum zunehmend irrelevanter wird. Nach 4,5 Prozent in der letzten Saison steht man aktuell bei gerade einmal 4,2 Prozent. Kabel Eins verliert gegenüber dem Vorjahreszeitraum zwei Zehntel auf 3,5 Prozent, stabil zeigt sich hingegen VOX mit 4,8 Prozent. RTLZWEI rutscht deutlich unter die drei Prozent der letzten Saison, mit 2,8 Prozent läuft es für den Sender so schlecht wie seit Anfang der 1990er-Jahre nicht mehr.

14- bis 49-Jährige (Fernsehjahr)


14- BIS 49-JÄHRIGE (FERNSEHJAHR)
6,7
6,6
5,9
5,6
12,2
12,0
5,1
5,2
7,1
7,0
7,8
7,9
9,3
10,0
5,0
5,3
Marktanteile in %  |  Sep. 2019 – Apr. 2020 ggü. Sep. 2018 – Mai 2019

Beim jungen Publikum legt RTL trotz des schwachen Aprils um 0,2 Prozentpunkte auf 12,2 Prozent zu und dürfte damit in einem Monat die stärkste Saison seit drei Jahren abschließen. ProSieben wird hingegen deutliche Verluste einfahren und mit 9,3 Prozent weit von einem zweistelligen Abschluss entfernt bleiben. Sat.1 drohen leichte Verluste (derzeit -0,1 Prozentpunkte), VOX könnte sich hingegen um ein Zehntel auf 7,1 Prozent steigern. RTLZWEI befindet mit 5,1 unter dem Niveau der letzten Saison, verliert damit bei den Jüngeren aber weniger stark als insgesamt. Deutlicher büßt Kabel Eins ein, das nach 5,3 Prozent in der Vorsaison nur noch auf 5,0 Prozent kommt und sich damit knapp hinter RTLZWEI einreiht - 2018/19 fiel das Kräfteverhältnis noch umgekehrt aus. Das Erste holt leicht bessere 6,7 Prozent (+0,1 Prozentpunkte), das ZDF legt nach jetzigem Stand um 0,3 Prozentpunkte auf 5,9 Prozent zu.
01.05.2020 09:20 Uhr Kurz-URL: qmde.de/117981
David Grzeschik

super
schade

87 %
13 %

Artikel teilen


Tags

Tatort Let’s Dance DSDS Denn sie wissen nicht was passiert Promis unter Palmen The Masked Singer Germany’s Next Topmodel Check Check Frau Jordan stellt gleich Tagesschau Wilsberg Fack ju Göhte 3 Wer wird Millionär? Die Höhle der Löwen Das Leben das

◄   zurück zur Startseite   ◄
Es gibt 6 Kommentare zum Artikel
EPFAN
01.05.2020 21:59 Uhr 4
Doch. Aber dafür gibt es ja second-k *)



5,9% bei Sat.1 sind laut Text auch falsch. Müssten eigentlich 5,8% im Bild sein.
ghost_84
01.05.2020 22:51 Uhr 5
Und diesen Satz kann ich auch nicht mehr lesen, der wird jedes mal reinkopiert oder?



Schwächer als im Vorjahreszeitraum schneidet auch ProSieben ab, das beim Gesamtpublikum zunehmend irrelevanter wird.
second-k
02.05.2020 00:26 Uhr 6


;) Alles kann ich auch nicht lesen. :grin: Aber wie ich sehe, sind ja hier alle fleißig dabei!
Alle 6 Kommentare im Forum lesen
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis