►   zur Desktop-Version   ►

RTL setzt Arnold Schwarzenegger und Sylvester Stallone gegen das «The Masked Singer»-Finale ein

Das ist nicht die einzige RTL-Programmänderung: Zudem kommt es zu Verzögerungen bei der Spielshow «5 gegen Jauch».

Gegen ProSiebens Megaerfolg «The Masked Singer» hat RTL in den vergangenen Wochen kein Patentrezept gefunden. Zu Beginn der zweiten Staffel des verrückten, bunten Rätsel- und Gesangsspaßes haben die Kölner zusätzliche Folgen von «Wer wird Millionär?» gesendet, was bei den Umworbenen aber in zwei von drei Fällen nur zu unterdurchschnittlichen Quoten führte – auf seinem normalen Programmplatz ist Günther Jauch deutlich mehr gewohnt. Die Rankingshow «Die 25» schmierte gegen «The Masked Singer» später sogar völlig ab. Diese Woche sollte eine spontan eingeplante Spielfilm-Wiederholung RTLs Dilemma lösen und für Schadensbegrenzung sorgen, ohne dass die Kölner eine frische Folge eines hochkarätigen Showformats wie «Wer wird Millionär?» gegen den ProSieben-Hit verfeuern.

Die Rechnung ging auf: Marvels «Guardians of the Galaxy» generierte immerhin mäßige 9,7 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe – gegen «The Masked Singer» ein mehr als nur vertretbares Ergebnis (mehr dazu). Kommenden Dienstag wird daher erneut ein Spielfilm in die Primetime geschoben. Als Alternative zum Finale der ProSieben-Show verlassen sich die Kölner auf gediegene Actionhelden: Statt der bislang eingeplanten «Die 25»-Folge soll die geballte Power von Sylvester Stallone und Arnold Schwarzenegger möglichst viele «The Masked Singer»-Verweigerer zu RTL locken – gezeigt wird nämlich ihr gemeinsamer Actioner «Escape Plan».

Außerdem entzerrt RTL die neue Staffel von «5 gegen Jauch»: Die von Oliver Pocher moderierte Spiel- und Quizsendung kehrt zwar laut aktuellen Plänen weiterhin am 9. Mai 2020 zurück (mehr dazu), doch die geplanten vier Episoden werden nun doch nicht im wöchentlichen Takt laufen. Am Samstag, den 16. Mai 2020 pausiert die Sendung, der Rest der Staffel wird am 23. und 30. Mai sowie am 6. Juni zu sehen sein. Der Grund liegt auf der Hand: RTL weicht der musikalischen Konkurrenz von ProSieben und dem Ersten aus. Während bei ProSieben der von Stefan Raab produzierte «Free European Song Contest» seine Premiere feiert, wird auch im Ersten ein Ersatz für den dieses Jahr ausfallenden «ESC» laufen.
22.04.2020 17:28 Uhr Kurz-URL: qmde.de/117752
Sidney Schering

super
schade

46 %
54 %

Artikel teilen


Tags

The Masked Singer Wer wird Millionär? Die 25 Guardians of the Galaxy Escape Plan 5 gegen Jauch Free European Song Contest ESC

◄   zurück zur Startseite   ◄
Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
Kingsdale
22.04.2020 22:31 Uhr 2
Was ein seltsames Denken. Wenn eine Show sein Stammpublikum gefunden hat, kann man auf anderen Programmen zeigen was man will, man lockt keine Zuschauer an. Die Stammzuschauer werden doch nicht, erst recht nicht wegen eine Wiederholung, nun zu RTL wechseln. Wasdenken sich die Programmplaner da nur. Da könnte selbst der erfolgreichste Film der letzten Jahre (Avnegers: Endgame) dort laufen, die Zuschauer würden dennoch bei Pro7 bleiben. Sorry RTL, ich feiere euch gerade wegen der wenigen Werbung, aber mit solch einen Denken bekommt ihr keine Zuschauer. Vergesst den Dienstag einfach.
ghost_84
22.04.2020 23:50 Uhr 3
Dazu kann ich nur sagen: Erbärmlich !



Am 16.05 keine Eier in der Hose oder was?

Da hat man bei RTL ja richtig viel Vertrauen in seine Show.
Neo
23.04.2020 04:27 Uhr 4
Hey ghost, wie findest du RTL eigentlich so generell? Kann das immer nur schwer aus den Posts herauslesen. :neutral_face:
Alle 4 Kommentare im Forum lesen
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter