►   zur Desktop-Version   ►

Ka-ching: «Kitsch oder Kasse» registriert Zielgruppenrekord

Auch «Hensslers Countdown» hatte am Dienstag einen für seine Verhältnisse gelungenen Nachmittag.

Gute Neuigkeit für den neuen RTL-Nachmittag: Am Dienstag fuhr das von Oliver Geissen präsentierte «Kitsch oder Kasse» seine bisher beste Einschaltquote bei den Umworbenen ein. Ab 15 Uhr erreichte die Sendung 0,35 Millionen Werberelevante, und somit standen akzeptable 11,7 Prozent Marktanteil auf der Rechnung. Damit liegt die neuste «Kitsch oder Kasse»-Ausgabe 0,9 Prozentpunkte über der bisherigen Rekordfolge. Alles in allem lief es für «Kitsch oder Kasse» aber einmal mehr mager.

0,72 Millionen Fernsehende standen insgesamt auf der Rechnung. Somit wurden 5,8 Prozent Marktanteil erreicht. «Marco Schreyl» gab ab 16 Uhr auf 0,58 Millionen Fernsehende nach, das resultierte in eine Sehbeteiligung von 4,4 Prozent. Mit 0,26 Millionen Werberelevanten wurden in der Zielgruppe dagegen maue 8,4 Prozent Marktanteil ermittelt.

Der dritte Neue im RTL-Nachmittagsbunde, «Hensslers Countdown», lockte ab 17 Uhr schlussendlich 0,66 Millionen Fernsehende zu sich. Das führte zu 4,5 Prozent Marktanteil bei allen. Mit 0,34 Millionen Werberelevanten kamen zudem mäßige 9,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe zustande – im Vergleich zu den vergangenen Ausgaben der Sendung ist dies aber ein sehr erfreuliches Ergebnis.
© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
26.02.2020 09:03 Uhr Kurz-URL: qmde.de/116177
Sidney Schering

super
schade

91 %
9 %

Artikel teilen


Tags

Marco Schreyl Hensslers Countdown Kitsch oder Kasse

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis