►   zur Desktop-Version   ►

VOX lässt am späten Montagabend Federn, punktet aber um 20.15 Uhr

Gegenüber der Vorwoche legte «Wir sind klein und ihr seid alt» deutlich zu.

Erfolg für den Kölner Privatsender VOX: Die zur Zeit montags zur besten Sendezeit ausgestrahlte Doku-Sendung «Wir sind klein und ihr seid alt» legte in der Zuschauergunst gegenüber der Vorwoche klar zu. Bei den 14- bis 49-Jährigen stieg die gemessene Quote um einen halben Punkt von 6,6 auf 7,1 Prozent. VOX kann mit dem Wert zufrieden sein. Die Reichweite in dieser Altersklasse betrug am Montag 0,61 Millionen, 0,05 Millionen mehr als sieben Tage zuvor.

Insgesamt stieg die Sehbeteiligung des zweistündigen Formats von 1,13 Millionen am ersten Februar-Montag auf 1,15 Millionen in dieser Woche. Nach 22.15 Uhr hatte VOX derweil größere Probleme. Hier zeigte der Kölner Sender eine Doppelfolge von «Richtig (v)erzogen»: Die Reichweiten sanken auf 0,47 und 0,31 Millionen Seher. Bei den klassisch Umworbenen blieben nur noch 4,2 sowie 2,6 Prozent Marktanteil übrig – kein gutes Ergebnis für den Kanal.

Stark lief dafür das Nachmittagsprogramm des Senders. Ab 16 Uhr erzielte der Sender mit den Formaten «Salonfähig», «Zwischen Tüll und Tränen» und «First Dates» jeweils 8,2 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe und somit ein wunderbares Ergebnis.
© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
11.02.2020 08:39 Uhr Kurz-URL: qmde.de/115761
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen


Tags

Wir sind klein und ihr seid alt Richtig (v)erzogen Salonfähig Zwischen Tüll und Tränen First Dates

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter