►   zur Desktop-Version   ►

«Golden Globes» halten sich auf gutem Vorjahresniveau

Die Preisverleihung profitierte erneut von den NFL-Playoffs im Vorfeld, die fast 30 Millionen Zuschauer anlockten.

US-Quotenübersicht

  • NBC: 18,50 Mio. (24%)
  • ABC: 3,11 Mio. (3%)
  • CBS: 5,60 Mio. (2%)
  • FOX: 1,50 Mio. (2%)
  • The CW: 0,42 Mio. (0%)
Durschnittswerte der Primetime ab 2 Jahren (18-49J.)
Auch zu Beginn dieses Jahres wurden traditionell die «Golden Globes» in Beverly Hills vergeben. Gut zwei Monate vor der «Oscar»-Verleihung setzten sie schon einmal einen ersten Maßstab für das vergangene Kinojahr. Direkt im Anschluss an das letzte Spiel der NFL-Wildcardround begann die große Abendgala bei NBC. Nachdem das Playoff-Spiel zwischen den Seattle Seahawks und den Philadelphia Eagles am Vorabend bereits 29,75 Millionen Zuschauer anlockte, blieben von dieser Masse immerhin 14,76 Millionen übrig. Obwohl im vergangenen Jahr noch gut eine Million mehr Zuseher einschalteten, hielten sich die 77. «Golden Globe Awards» bei ordentlichen 17 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe. Die Veranstalter können also zufrieden sein. Vor zwei Jahren stand die Preisverleihung noch bei 14 Prozent und deutlich weniger Zuschauern.

Abseits des gefragten NBC-Progamms am Sonntagabend war wenig los. Mit Blick auf die harte Konkurrenz sicherten sich alle CBS-Serien des Abends nur überschaubare zwei Prozent Marktanteil bei den 18- bis 49-Jährigen. «God Friended Me» startete dabei den Abend mit 5,37 Millionen Zusehern, «NCIS: Los Angeles» steigerte die Gesamtreichweite im Anschluss auf 5,66 Millionen. «NCIS: New Orleans» landete zu später Stunde noch bei 3,70 Millionen Zuschauern. Auch ABC musste sich zu Beginn der Primetime mit zwei Prozent Sehbeteiligung begnügen. «Kids Say the Darndest Things» begeisterte nur 3,04 Millionen Zuschauer. «Shark Tank» kam im Anschluss mit minimalen Zuseherverlusten immerhin auf drei Prozent. Die Reichweite betrug 2,86 Millionen Zuschauer. Ab 22 Uhr generierte eine Wiederholung der Erfindershow nur noch zwei Prozent und überzeugte 2,00 Millionen Zuschauer zum Dranbleiben.

FOX ergatterte mit «The Simpsons» ab 20 Uhr solide drei Prozent Sehbeteiligung bei den Umworbenen. «Family Guy» hielt sich ebenfalls bei diesem Anteil. Die beiden Comedy-Serien lockten 1,87 und 1,89 Millionen Zuschauer vor die TV-Geräte. Selbst ein Re-Run von «Bob’s Burgers» war ab 21 Uhr noch für drei Prozent gut, obwohl die Gesamtreichweite auf 1,32 Millionen Zuseher deutlich gesunken war. Als «Bless the Hearts» im Anschluss aber auf knapp unter eine Million Zuschauer fiel (0,98 Mio.), knickte auch die Zielgruppen-Sehbeteiligung auf zwei Prozent ein. Von guten Marktanteilen war man bei The CW am Sonntagabend weit entfernt. Weder «Batwoman» noch «Supergirl» waren für ein Prozent des werberelevanten Marktes gut. Allerdings liefen von beiden DC-Serien auch nur Wiederholungen, die zunächst überschaubare 0,47 und später 0,36 Millionen Zuseher begeisterten.
06.01.2020 19:20 Uhr Kurz-URL: qmde.de/114830
Niklas Spitz

super
schade


Artikel teilen


Tags

Oscar Golden Globe Awards Golden Globes God Friended Me NCIS: Los Angeles NCIS: New Orleans Shark Tank The Simpsons Family Guy Bob’s Burgers Bless the Hearts Batwoman Supergirl Kids Say the Darndest Things

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis