►   zur Desktop-Version   ►

Über 20 Prozent Zielgruppen-Marktanteil für «DSDS»-Auftakt

Trotz deutlichem Primetime-Sieg bei den 14- bis 49-Jährigen schlug sich die Castingshow etwas schwächer als zu den Premieren in den Jahren zuvor. Im Ersten durfte sich «Klein gegen Groß» ebenfalls über mehr als 20 Prozent freuen.

Es ist wieder so weit. Pünktlich zum Jahresanfang sucht Dieter Bohlen mit seiner Jury wieder Deutschlands größte Gesangstalente. Bevor es in ein paar Wochen zum Auslands-Recall nach Südafrika geht, starteten an diesem Samstag die Castings von «Deutschland sucht den Superstar». Genauso wie im Vorjahr durfte sich der Poptitan zusammen mit Xavier Naidoo, Pietro Lombardi und Oana Nechiti zur besten Sendezeit neben großartigen Auftritten auch wieder zahlreiche schräge Performances ansehen. Dieses Auf und Ab von Gesangstalenten verfolgten sie zum Auftakt zusammen mit 3,86 Millionen Zuschauern. Fernab der Öffentlich-Rechtlichen war man mit sehr guten 12,2 Prozent Marktanteil die gefragteste Sendung. Einen kleinen Dämpfer lässt dabei aber der Blick auf die Resultate der Vorjahre zu. So waren 2019 noch 4,38 Millionen Zuschauer dabei, 2018 waren es 4,26 Millionen zur Premiere. Der Zuschauerverlust ist also klar erkennbar.

In der klassischen Zielgruppe ließen sich dagegen 1,83 Millionen Zuseher die Premiere der 17. «DSDS»-Staffel nicht entgehen. Keine andere Sendung schlug sich an diesem Abend bei den 14- bis 49-Jährigen besser. Allerdings zeichnete sich auch hier ein ähnliches Bild wie bei den Gesamtzuschauern ab. So ging es im Vergleich zu 2019 um 2,2 Prozentpunkte auf 20,6 Prozent Marktanteil nach unten. In den vergangenen Jahren startete «DSDS» immer mit mehr als 22 Prozent. Trotzdem liegen die Werte natürlich weiter in einem Spitzenbereich. Wie sich die neue Staffel weiter schlagen wird, zeigt sich am Dienstagabend mit einer weiteren Fuhre an Castingteilnehmern.

Im Anschluss setzte RTL auf «Take Me Out». Das Erfolgsformat bescherte dem Kölner Sender nach dem starken Lead-in hervorragende 18,0 Prozent Zielgruppen-Marktanteil. Ab 22.45 Uhr waren noch immer 1,38 Millionen klassisch Umworbene dabei. Eine weitere Ausgabe kam im Anschluss auf noch bessere 18,8 Prozent und 1,06 Millionen junge Zuseher kurz vor Mitternacht.

Knapp über 20 Prozent Marktanteil gab es an diesem Abend auch für eine weitere Show zu Beginn der Primetime – allerdings nicht bei den 14- bis 49-Jährigen, sondern beim Gesamtpublikum. «Klein gegen Groß» ergatterte im Ersten zur besten Sendezeit 20,5 Prozent Sehbeteiligung und überzeugte über den Abend hinweg im Schnitt 6,25 Millionen Zuschauer – besser lief es seit 2016 nicht mehr. So musste man sich nur dem ZDF mit «Ein starkes Team» geschlagen geben. Auch beim jungen Publikum war die Show von Kai Pflaume gefragt. Hier erzielte sie mit 1,01 Millionen Zusehern 11,6 Prozent Marktanteil.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
05.01.2020 09:06 Uhr Kurz-URL: qmde.de/114803
Niklas Spitz

super
schade

70 %
30 %

Artikel teilen


Tags

DSDS Ein starkes Team Deutschland sucht den Superstar Take Me Out Klein gegen Groß

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter