►   zur Desktop-Version   ►

«New Mutants»: Es wird wieder an Marvels Superheldenhorror geschraubt

Die Comicadaption mit «Game of Thrones»-Star Maisie Williams soll derzeit zu ihren Horrorwurzeln zurückfinden.

Hinter den Kulissen

  • Regie: Josh Boone
  • Drehbuch: Josh Boone, Knate Lee
  • Cast: Anya Taylor-Joy, Maisie Williams, Charlie Heaton, Henry Zaga, Blu Hunt, Alice Braga
  • Musik: Nate Walcott, Mike Mogis
  • Kamera: Peter Deming
  • Schnitt: Robb Sullivan
Es ist einer der kuriosesten Fälle der jüngeren Hollywood-Geschichte: Die Comicadaption «New Mutants» wurde im Mai 2015 als Horror-Ableger des «X-Men»-Filmuniversums angekündigt. Es war zugleich ein Passionsprojekt des Regisseurs Josh Boone, der zuvor dem verantwortlichen Studio 20th Century Fox mit der Jugendbuchadaption «Das Schicksal ist ein mieser Verräter» einen stattlichen Erfolg beschert hat. Als Starttermin für den Mutantenhorror wurde zunächst April 2018 auserkoren, doch «New Mutants» wurde später auf Februar 2019, dann auf August 2019 und letztlich auf April 2020 verschoben.

Was mit dem Film geschehen ist? Nun, die komplette «New Mutants»-Produktionsgeschichte wird sicherlich erst lange nach Veröffentlichung ausgebreitet, wenn keine der beteiligten Personen mehr irgendwelche Sanktionen fürchtet, zu viel ausgeplaudert zu haben. Doch bislang lässt sich aus Branchenberichten schlussfolgern, dass Boone ursprünglich einen geradlinigen Horrorfilm mit Mutanten als Hauptfiguren gepitcht hat, der halt zufällig im «X-Men»-Universum spielt. Im Laufe der Pre-Produktion und des Produktionsprozesses habe er sich aber laut 'Tracking Board' Studiowünschen angenähert und aus «New Mutants» eine Art "düsten Jugendfilm" gemacht, ein "«Breakfast Club» trifft «Einer flog über das Kuckucksnest»". Nach dem Erfolg von Warners «Es» schnitt Fox jedoch einen Trailer, der die verbliebenen Horrorelemente des Films besonders unterstrich – und dieser Trailer stieß auf sehr positive Publikumsreaktionen.



Daher habe Fox laut 'Tracking Board' beschlossen, Reshoots anzuberaumen, um den Film wieder näher an Boones ursprüngliche Vision rücken zu lassen. Aufgrund dessen, dass die Hauptdarstellerinnen Anya Taylor-Joy («Glass») und Maisie Williams («Game of Thrones») sehr gefragt sind, war allerdings lange unklar, wann diese Reshoots stattfinden sollen. Parallel dazu sei laut 'The Tracking Board' zudem der Plan entstanden, die Reshoots zu nutzen, um ein weiteres Plotelement von «New Mutants» zu ändern: Ursprünglich sollte der Film einen Handlungsfaden aus «X-Men: Apocalypse» fortzuführen, doch aufgrund der zahlreichen Verschiebungen des Films habe Fox beschlossen, stattdessen «New Mutants» zu nutzen, um einen neuen Schurken für sein «X-Men»-Universum einzuführen.

Im Frühsommer dieses Jahres fand 'Digital Spy' jedoch heraus, dass die lang angekündigten Nachdrehs noch immer nicht stattfanden – außerdem kamen Zweifel auf, wie Fox' neuer Mutterkonzern, The Walt Disney Company, mit dem Film umgehen wird. Seither kamen hauptsächlich wilde Spekulationen auf. Nun aber gibt es endlich wieder ein konkretes Update: «New Mutants»-Comickünstler Bill Sienkiewicz verriet in Kevin Smiths Talkformat «Fatman Beyond», dass Josh Boone wieder an «New Mutants» arbeitet und ihm bereits Material gezeigt hat. Der Film habe nun "Marvels Segen" und laut ihm seien "die Horror-Elemente an ihrem Platz". Laut 'MCU Cosmic' wurden zudem sämtliche Referenzen auf das alte «X-Men»-Filmuniversum entfernt.
22.12.2019 14:29 Uhr Kurz-URL: qmde.de/114604
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen


Tags

Marvel X-Men Das Schicksal ist ein mieser Verräter Breakfast Club Einer flog über das Kuckucksnest Es Glass Game of Thrones New Mutants X-Men: Apocalypse Fatman Beyond

◄   zurück zur Startseite   ◄
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Burpie
22.12.2019 20:43 Uhr 1
Dieser Film ist schon lange tot ...
Alle Kommentare im Forum lesen
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter