►   zur Desktop-Version   ►

Auf Abruf: «The Big Bang Theory» ist Gewinner der Woche

Auch «Riverdale» ist bei Netflix in den zurückliegenden Tagen sehr gefragt gewesen.

Zur Arbeit von Goldmedia

Goldmedia erfasst seit Januar 2017 die Zuschauerzahlen von Pay-VoD-Angeboten in Deutschland. Methodisch fußt die Erhebung auf einer rollierenden Onlinebefragung mit bis zu 80.000 Befragten im Jahr. Goldmedia kooperiert dazu mit dem Panelprovider Respondi. Mit den VoD-Ratings existiert erstmals ein Analysetool über Zuschauerzahlen kostenpflichtiger VoD-Angebote in Deutschland.
Bei ProSieben ging die finale Staffel kürzlich zu Ende, ehe die finalen Folgen aber auch in den Streaming-Bereich wandern, dauert es noch einige Wochen. Dennoch war «The Big Bang Theory», die von Chuck Lorre kreierte Sitcom, nach Berechnungen von Goldmedia in den zurückliegenden sieben Tagen das meistgestreamte Programm in Deutschland. Die so genannte Brutto-Reichweite lag hierfür bei 7,91 Millionen. Gegenüber der Woche zuvor legte die Serie somit massiv zu, damals kam sie auf rund 2,2 Millionen. Recht stabil schlägt sich derweil eine von The CW kommende Teenie-Soap, die in Deutschland exklusiv bei Netflix zu finden ist: «Riverdale» sicherte sich mit einer Brutto-Reichweite in Höhe von 4,25 Millionen den zweiten Rang.

Lustig blieb es auf Platz drei; mit «How I Met Your Mother» belegte nämlich noch eine zweite inzwischen im Mutterland schon beendete Sitcom einen Platz unter den ersten Drei. Die Brutto-Reichweite lag hier bei 3,59 Millionen. Zu Platz vier hin gab es dann einen weiteren Abschwung. Auf dem vierten Rang nämlich liegt «The Vampire Diaries» (und somit die nächste Serie, die schon gar nicht mehr hergestellt wird). 2,89 Millionen Brutto-Reichweite wurden ausgewiesen, womit das Format um 0,01 Millionen vor «American Horror Story» landete.

Mit «Family Guy» und «The Blacklist» finden sich in den Top10 noch weitere große US-Namen, die aber nicht direkt von Streamern selbst kommen, sondern die nach ihrer Ausstrahlung bei regulären Fernsehsendern auch im OTT-Bereich verwendet werden. Neben «Riverdale» gibt es in den Top10 diesmal somit nur eine weitere OTT-Only-Sendung, auf Platz neun das Auto-Format «The Grand Tour» von Amazon Prime mit 2,84 Millionen Brutto-Reichweite. In den kommenden Wochen dürfte sich das ändern; unter anderem startet Netflix dann die Hits «The Witcher» und Staffel zwei von «You».
20.12.2019 14:06 Uhr Kurz-URL: qmde.de/114567
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen


Tags

The Big Bang Theory Riverdale How I Met Your Mother The Vampire Diaries American Horror Story Family Guy The Blacklist The Grand Tour The Witcher You

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter