►   zur Desktop-Version   ►

Primetime-Check: Freitag, 29. November 2019

Wie viele Zuschauer verzauberten die Ehrlich Brothers bei RTL? Wie viele wagten sich aufs Eis mit Sat.1? Und konnte Tim Mälzer den Abwärtstrend bei seiner neuen Kochshow stoppen?

Keine Primetime-Sendung war am Freitagabend gefragter als die ZDF-Krimiserie «Ein Fall für zwei», die ab 20.15 Uhr 4,77 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und 16,9 Prozent des Publikums versammelte. Bei den Jüngeren landete die Produktion mit 7,5 Prozent ebenfalls oberhalb des Senderschnitts. «SOKO Leipzig» hielt sich ab 21.15 Uhr mit 4,59 Millionen Zuschauern auf hohem Quotenniveau, bevor das «heute-journal» am späteren Abend auf 3,73 Millionen Interessenten abgab. Der Marktanteil für die halbstündige Informationssendung belief sich aber auf weiterhin gute 14,7 Prozent. Für die «heute-show» interessierten sich ab 22.30 Uhr schließlich 4,05 Millionen Zuschauer, wodurch die Marktanteile auf gewohnt hervorragende 17,8 Prozent bei allen und starke 13,5 Prozent bei den Jüngeren kletterten. Der Tagessieg beim jungen Publikum ging mit 1,18 Millionen Werberelevanten und 15 Prozent in der Zielgruppe hingegen an «Ehrlich Brothers live! Flash - Die Stadionshow» bei RTL. Beim Gesamtpublikum erreichte die zweistündige Aufzeichnung ebenfalls solide 9,3 Prozent bei 2,58 Millionen Zuschauern. «Eckart von Hirschhausen live - Endlich!» hielt danach noch 1,42 Millionen Comedy-Fans und ausbaufähige 11,1 Prozent der Umworbenen beim Sender.

Platz zwei beim Gesamtpublikum ging unterdessen an Das Erste, das mit der Familiensaga «Weingut Wader - Neue Wege» ab 20.15 Uhr 3,57 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und gute 12,6 Prozent des Publikums einsammelte. Bei den 14- bis 49-Jährigen standen für den 90-Minüter schwache 4,9 Prozent zu Buche. Die «Tagesthemen» und die anschließende «Tatort»-Wiederholung erreichten im Anschluss unterdurchschnittliche 10,1 Prozent und 9,3 Prozent insgesamt bei Reichweiten von 2,72 Millionen und 2,09 Millionen Zuschauern. Auf den knapp dreistündigen Film «Marvel’s The Avengers» vertraute derweil ProSieben, was für 1,67 Millionen Zuschauer und gute 13,2 Prozent der Jüngeren einen Grund zum Einschalten darstellte. Auch insgesamt lief es für ProSieben-Verhältnisse angesichts von 6,3 Prozent weit überdurchschnittlich.

Damit lief es für die rote Sieben nicht zuletzt besser als für Sat.1, das mit Folge vier von «Dancing on Ice» auf 1,56 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und solide acht Prozent der Jüngeren gelangte. Insgesamt sahen die Live-Show 6,2 Prozent des Publikums, was einem Quotenplus im Vergleich zur Vorwoche entspricht. Den mit weitem Abstand letzten Platz im Showduell belegte unterdessen «Ready to Beef» (Foto links) bei VOX, das in der Zwischenzeit ein neues Reichweitentief einfuhr. Eine neue Folge der Kochshow interessierte beim Kölner Privatsender gerade einmal 0,56 Millionen Zuschauer ab drei Jahren (2,0% insgesamt) und enttäuschende 4,4 Prozent der Jüngeren, bevor für «Kitchen Impossible» ab 21.15 Uhr noch 0,51 Millionen Interessenten beim Sender blieben. Insgesamt stiegen die Marktanteile im Schnitt leicht auf 2,6 Prozent bei allen und 5,2 Prozent der Jüngeren an.

Sehr zufrieden sein mit seinem Primetime-Programm darf RTLZWEI, das mit dem Film «The Fast And the Furious» zunächst 1,15 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und sehr gute 9,2 Prozent der Jüngeren begeisterte. «Brick Mansions» wusste das Spitzenniveau im Anschluss nicht zu halten, konnte aber immer noch auf gute 5,7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen bei 0,62 Millionen Zuschauern ab drei Jahren zu verweisen. kabel eins wiederum sendete eine Doppelfolge der Krimiserie «Navy CIS», die mit 5,9 Prozent und 5,8 Prozent überdurchschnittlich gut fuhr. Bei allen standen 1,06 Millionen und 1,16 Millionen Zuschauer sowie bestenfalls 4,2 Prozent zu Buche. «Navy CIS: New Orleans» unterhielt am späteren Abend schließlich noch 0,93 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und etwas schwächere 4,5 Prozent der 14- bis 49-Jährigen.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
30.11.2019 09:57 Uhr Kurz-URL: qmde.de/114067
David Grzeschik

super
schade


Artikel teilen


Tags

Ein Fall für zwei SOKO Leipzig heute-journal heute-show Eckart von Hirschhausen live - Endlich! Weingut Wader - Neue Wege Tagesthemen Tatort Marvel’s The Avengers Dancing on Ice Ready to Beef Kitchen Impossible The Fast And the Furious Brick Mansions

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis