►   zur Desktop-Version   ►

Starz gräbt «Weeds» aus

Der Pay-TV-Sender hat offiziell ein Spin-Off der Serie bestellt.

Der junge Pay-TV-Sender Starz hat eine Fortsetzung der Comedy-Serie «Weeds» bestellt. Die neuen Folgen soll Lionsgate Television herstellen, wie das Fachblatt „Variety“ berichtete. Die neue Serie setzt die Geschichten der Familie Botwin fort und passt die Handlung der heutigen Zeit an. In einigen Teilen der Vereinigten Staaten ist Marihuana inzwischen legalisiert. An Bord ist die ehemalige Hauptdarstellerin Mary-Louise Parker, die auch zu den Produzenten des neuen Formats gehört.

Der «Weeds»-Spin-Off wird von Victoria Morrow geschrieben, Serienschöpferin Jenji Johan ist derzeit nicht an dem Projekt beteiligt. „So begeistert wir auch über unsere neue Serie sind, ich möchte alle daran erinnern, dass ‚die Alte auch neu ist‘, und wir freuen uns, im nächsten Jahr mit «Mad Men» und «Weeds» zwei der beliebtesten Sendungen der Fernsehgeschichte auf den globalen Markt zu bringen“, teilte Lionsgate-Chef Jon Feltheimer mit. Er bezeichnete die Serie als «Weeds 4.20» und macht damit auf einen beliebten Seitenhieb aus der Kiffer-Szene.

«Weeds» startete 2005 beim Starz-Konkurrenten Showtime und endete nach Staffel acht und über 100 Episoden. Die Serie erhielt im Laufe der Jahre 20 Emmy Nominierungen, darunter wurde mehrfach Parker als beste Schauspielerin nominiert. Zu den derzeit bekanntesten Starz-Produktionen gehören «Outlander», «American Gods» und «Power».
08.11.2019 08:22 Uhr Kurz-URL: qmde.de/113510
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Weeds Mad Men Weeds 4.20 Outlander American Gods Power

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis