►   zur Desktop-Version   ►

«Alles was zählt»: Das passiert im Herbst

Quotentechnisch verlor die Eislauf-Soap vergangene Woche leicht an Tempo. Dafür lief der Start in den Oktober gut. Zudem: Jana Schölermann wechselt zu den «Nachtschwestern».

Ganz vorneweg: Die RTL-Soap-Schiene zwischen 19.05 und 20.15 Uhr ist weiterhin ein absoluter Erfolg. Nicht selten ist es die Daily «Gute Zeiten, schlechte Zeiten», die die besten Reichweiten in der klassischen Zielgruppe eines Tages generiert. Und das noch vor dem Start der klassischen Primetime. Und auch «Alles was zählt», das bald auf seinen 15. Geburtstag zu steuert, ist längst eine etablierte Marke. Die Marktanteile in der für den Sender so wichtigen Zielgruppe 14 bis 49 sind stabil. Wenn nicht alles schief geht, wird man auch 2019 mit mehr als 13,5 Prozent im Schnitt ins Ziel kommen.

Dabei unterliegt die Serie rund um die Steinkamps aber durchaus einigen Schwankungen. Zwischen dem 7. und 11. Oktober etwa kam die Serie im Schnitt auf 14,4 Prozent Marktanteil – das ist ein ungewohnt hoher Wochenschnitt. In besagter Woche wurden teils sogar 14,9 Prozent ermittelt. In der zurückliegenden Woche war das Zuschauerinteresse dann wieder etwas schleppender. Gestartet am Montag mit 12,1 Prozent, steigerte sich die Produktion von UFA Serial Drama war auf 14,0 Prozent am Dienstag und sogar 14,8 Prozent am Donnerstag, musste allerdings am Mittwoch mit „nur“ 11,5 Prozent auch einmal in den sauren Apfel beißen.

Die Donnerstagsfolge war jedoch mit 2,36 Millionen Zuschauern die meistgesehene seit Ende März 2019. Der Eislauf-Soap steht ohnehin ein spannender Herbst bevor. Auf dem Bildschirm werden in den kommenden Wochen eventuelle Änderungen in Sachen Konzeption sichtbar. Im Sommer begann Damian Lott, lange Producer bei «GZSZ», seinen Job als neuer Produzent der Serie an.

Das passiert im Herbst


Erste Einblicke auf die Herbst-Saison veröffentlichte RTL vor wenigen Tagen. Es erschien der so genannte Season-Trailer der Serie: So wird klar, dass die heile Welt von Deniz und Marie nicht lange heil bleiben wird. Nathalie wird Finn zudem endlich die Wahrheit sagen. Sie hatte ja den Plan, ihn mit einer Fake-Beziehung zu Ben eifersüchtig zu machen. Und bei den Steinkamps? Richard hat mächtig etwas gegen die Liebe von Deniz und Marie…

Cast-News


Ebenfalls aus dem Hause UFA Serial Drama kommt die wöchentliche Serie «Nachtschwestern». 2020 wird sie wieder im Programm von RTL (mit zehn neuen Folgen) zu sehen sein. Die Produktion läuft schon. Jetzt wurde bekannt, dass Jana Schölermann in der Serie eine Hauptrolle übernehmen wird. Die Moderatorin von «Get the F*ck Out Of My House» spielt Nadine Thielemann. „Eine sehr spannende Rolle, denn Nadine hat es faustdick hinter den Ohren. Sie geht auch gerne mal über Leichen, um ihr Ziel zu erreichen“, sagt Schölermann selbst. Soap-Erfahrung bringt sie reichlich mit, sie gehörte fünf Jahre lang zum festen Cast von «Verbotene Liebe» (ebenfalls UFA Serial Drama, aber für Das Erste). „Mit Nadine wird es definitiv nie langweilig, überall wo sie auftaucht knallt es. Versprochen“, sagt Schölermann.
22.10.2019 09:27 Uhr Kurz-URL: qmde.de/113011
Manuel Weis

super
schade

90 %
10 %

Artikel teilen


Tags

Nachtschwestern Gute Zeiten schlechte Zeiten Alles was zählt GZSZ Get the F*ck Out Of My House Verbotene Liebe

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis