►   zur Desktop-Version   ►

«The Flash»: Finale vor kleinem Publikum

Weitaus mehr Zuschauer erreichte sixx mit seinen Serien – davon liefen allerdings nur Wiederholungen.

Am Montag um 20.15 Uhr strahlte ProSieben Maxx die letzte Folge der fünften «The Flash»-Staffel aus. Mit 0,16 Millionen Fernsehzuschauern, wovon 0,11 Millionen zu den 14- bis 49-Jährigen gehörten, war die Nachfrage überschaubar. Die Serie von Warner Bros. sicherte sich einen Zielgruppen-Marktanteil von 1,2 Prozent. Im Anschluss wiederholte man «Supernatural», das ab kommender Woche mit neuen Folgen aufwarten wird.

Eine alte Geschichte lockte 0,13 Millionen Zuschauer an. In der Zielgruppe konnten 0,09 Millionen und 1,0 Prozent Marktanteil erzielt werden. Schließlich schickte ProSieben Maxx gegen 22.00 Uhr das Finale der vierten «Gotham»-Staffel auf Sendung, das ebenfalls 0,13 Millionen Menschen interessierte. Bei den Umworbenen generierte die Superhelden-Serie 0,07 Millionen und 1,1 Prozent. In der nächsten Woche geht’s schon mit der finalen Runde fünf weiter.

Deutlich mehr Aufmerksamkeit bekamen die Serien von sixx. Alte Folgen von «Castle» und «Forever» lockten 0,31 und 0,44 Millionen Zuschauer an. Beim jungen Publikum standen 0,13 und 0,17 Millionen auf der Uhr, was 1,5 und 1,9 Prozent Marktanteil entsprach.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
01.10.2019 10:27 Uhr Kurz-URL: qmde.de/112579
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen


Tags

The Flash Gotham Castle Forever Supernatural

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter