►   zur Desktop-Version   ►

John C. Reilly soll HBOs «Lakers» auf Kurs bringen

Die berühmte Basketballmannschaft Los Angeles Lakers soll im Mittelpunkt der neuen HBO-Serie stehen.

Nicht alle Projekte funktionieren mit der ersten Zusammensetzung. John C. Reilly hat sich nun dem HBO-Pilotprojekt über die Showtime Lakers der 1980er Jahre angeschlossen. Reilly wird die Rolle des ehemaligen Lakers-Besitzers Jerry Buss spielen und damit Michael Shannon ersetzen, der das Projekt wegen kreativer Unterschiede verlassen hat.

Der Charakter wird als Selfmade-Millionär beschrieben, dessen Erfolg seine Neigung zum Risiko nur noch verstärkt hat. Er baut die Lakers immer erfolgreicher auf, aber sein Kartenhaus droht über ihm und die Menschen, die er liebt, zusammenzubrechen. Sollte das Projekt in Serie gehen, wäre es eines der wenige TV-Projekte, in denen Reilly im Laufe seiner Karriere mitgewirkt hat. Für seine Arbeit im Film von «Chicago» wurde er für den Oscar und Golden Globe nominiert.

Max Borenstein schreibt und produziert das Pilotprojekt, das im September in Produktion gehen soll. Adam McKay wird den Pilot und die Produktion leiten. Der Pilotfilm basiert auf Jeff Pearlmans Sachbuch „Showtime: Magic Karreem, Riley, and the Los Angeles Lakers Dynasty of the 1980s“.
11.09.2019 08:31 Uhr Kurz-URL: qmde.de/112072
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Chicago

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis