►   zur Desktop-Version   ►

«Westworld»: Staffel drei fällt kürzer aus

Prominente Neuzugänge, aber weniger Episoden: Die nächste Staffel der HBO-Serie «Westworld» wird die bislang kürzeste.

Fans wissen es bereits: Die Science-Fiction-Serie «Westworld» wird in ihrer dritten Staffel einige bekannte Neuzugänge aufweisen. So wurden bereits «Breaking Bad»-Star Aaron Paul, «Ready Player One»-Mimin Lena Waithe sowie «Hass»-Schauspieler Vincent Cassel als frisches Blut für die HBO-Serie bestätigt. Nun wird ein weiteres Detail über die dritte Staffel bekannt: Zwar wird der Cast noch größer, doch der Staffelumfang sinkt. Laut 'TV Line' wird die dritte Season bloß acht Folgen umfassen und somit die kürzeste Staffel der bisherigen «Westworld»-Geschichte.

Die ersten beiden Staffeln, «The Maze» und «The Door» untertitelt, brachten es jeweils auf zehn Episoden. Die dritte Runde, «The New World» untertitelt, steht für 2020 auf dem HBO-Programmplan und wird einen detaillierteren Blick auf die Welt außerhalb des titelgebenden Themenparks werfen – vor allem das Los Angeles der Zukunft wird eine wichtige Rolle spielen.

Doch auch ein Delos-Park mit Nazi-Deutschland-Setting wird zu den Schauplätzen der nächsten «Westworld»-Staffel gehören. Laut Serien-Mitschöpfer Jonathan Nolan wird Staffel drei zudem weniger rätselhaft als die vorherigen und "mehr einer Erfahrung gleichen". HBO Entertainment, Kilter Films, Bad Robot Productions und Warner Bros. Television produzieren die Serie.
06.09.2019 11:02 Uhr Kurz-URL: qmde.de/111984
Sidney Schering

super
schade

47 %
53 %

Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Breaking Bad Ready Player One Hass Westworld The Maze The Door The New World

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis