►   zur Desktop-Version   ►

«Crazy Rich Asians»: Adele Lim hat das Projekt verlassen

Warner Bros. hat sich mit der Autorin nicht auf eine gemeinsame Summe einigen können.

Adele Lim, die das Drehbuch «Crazy Rich Asians» mitgeschrieben hat, hat die geplanten Fortsetzungen wegen eines Streits über die Lohnunterschiede verlassen. Ein Vertreter von Lim bestätigte ihren Rückzug aus den Projekten von Warner Bros. Ihre Beraterin lehnte es ab, die Situation weiter auszuführen. Warner Bros. hat auf eine Anfrage zur Stellungnahme nicht reagiert.

«Crazy Rich Asians», basierend auf dem Roman 2013 von Kevin Kwan, folgt einer jungen asiatischen Amerikanerin, die die Eltern ihres Freundes trifft - und entdeckt, dass diese eine der reichsten Familien in Singapur ist. Constance Wu spielte die Hauptrolle neben Henry Golding als ihrem Verlobten und Michelle Yeoh als ihrer zukünftigen Schwiegermutter.

John M. Chu führte Regie nach dem von Lim und Peter Chiarelli gemeinsam geschriebenen Drehbuch. Die romantische Komödie war ein Überraschungserfolg mit 238 Millionen Dollar an weltweiten Kinokassen. Warner Bros. hatte kurz nach Beginn des Films angekündigt, dass er die nächsten beiden Bücher in Kwans Trilogie entwickeln würde - 2015 die "China Rich Girlfriend" und 2017 die "Rich People Problems". Chu und Chiarelli bleiben an Bord, um die Fortsetzung zusammen mit Nina Jacobson und Brad Simpson zu entwickeln. Das Studio hat keine Veröffentlichungsdaten für die Fortsetzungen festgelegt.
05.09.2019 08:25 Uhr Kurz-URL: qmde.de/111932
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen


Tags

Crazy Rich Asians

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter