►   zur Desktop-Version   ►

«Brisant» erlebt einen Aufschwung bei den Jüngeren

Das ZDF begeisterte am Donnerstag derweil wie gewohnt zahlreiche Fernsehende mit «Bares für Rares».

Das Boulevardmagazin «Brisant» kam am Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen sehr gut an: 0,31 Millionen Jüngere schauten sich ab 17.15 Uhr die vom mdr verantwortete, im Ersten laufende Sendung an. Das glich einem Marktanteil von 8,5 Prozent, womit «Brisant» die beste Quote bei den Jüngeren seit dem 29. April dieses Jahres eingefahren hat. Auch beim Gesamtpublikum lief es für «Brisant» erfreulich: 2,22 Millionen Neugierige ab drei Jahren führten zu sehr tollen 16,0 Prozent.

RTL unterdessen muss sich bei «Gerichtsreport Deutschland» weiterhin mit dürftigen Zahlen herumschlagen. Am Donnerstag wurden 0,54 Millionen Interessenten gemessen, darunter befanden sich 0,24 Millionen Umworbene. Damit kamen 4,5 Prozent bei allen und 7,1 Prozent Marktanteil bei den Jüngeren zusammen.

Ab 15.05 Uhr wiederum glänzte im ZDF «Bares für Rares» wie gewohnt: 2,73 Millionen Neugierige, darunter 0,37 Millionen 14- bis 49-Jährige, bescherten dem Mainzer Sender umwerfende 22,3 Prozent Marktanteil insgesamt und 11,0 Prozent Marktanteil beim jungen Publikum. Ab 16.15 Uhr erzielte «Die Rosenheim-Cops» 20,7 Prozent bei allen und 6,4 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
21.06.2019 09:24 Uhr Kurz-URL: qmde.de/110188
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen


Tags

Gerichtsreport Deutschland Bares für Rares Die Rosenheim-Cops Brisant

◄   zurück zur Startseite   ◄
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter