►   zur Desktop-Version   ►

Primetime-Check: Montag, 10. Juni 2019

Am Pfingstmontag lief es für Sat.1 super. Wie die Primetime für die anderen Vollprogramme lief, verraten wir euch hier ...

Der «Tatort: Kaputt» im Ersten dominierte den Abend mit weitem Abstand. Gigantische 29,2 Prozent Marktanteil mit 9,29 Millionen Zuschauern wurden erreicht. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen wurde mit 2,07 Millionen Zuschauern und 20,9 Prozent Marktanteil problemlos der Primetime-Sieg geholt. Anschließend lief «Cheat – Der Betrug: Bis aufs Blut». Hierfür schalteten nur noch 2,96 Millionen Menschen ein, was 12,1 Prozent Marktanteil entsprach. Bei den Jungen belief sich der Marktanteil sogar auf weniger als ein Viertel im Vergleich zum Vorprogramm (4,9 Prozent), die Sehbeteiligung entsprach weniger als einem Fünftel und lag bei 0,39 Millionen. Den zweiten Platz des Abends erreichte Sat.1. Hier wurde «Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind» gezeigt, für den insgesamt 3,08 Millionen (10,5 Prozent Marktanteil) einschalteten. In der werberelevanten Zielgruppe waren es 1,64 Millionen mit 17,7 Prozent Marktanteil.

Beim ZDF lief der Abend relativ durchwachsen. Zunächst waren 3,74 Millionen Menschen an «Inga Lindström: Liebesreigen in Samlund» interessiert, was einem Marktanteil von 11,8 Prozent entsprach. Bei den Jungen waren das allerdings nur 6,2 Prozent und 0,62 Millionen Zuschauer. Das «heute journal» verbesserte sich dann zunächst auf 4,01 Millionen und 13,7 Prozent Marktanteil beziehungsweise 8,0 Prozent und 0,76 Millionen Zuschauern bei den 14- bis 49-Jährigen. Für «Das Tagebuch der Anne Frank» blieben nur 1,30 Millionen Fernsehschauende vor ihren Geräten, damit wurden 6,6 Prozent Marktanteil erzielt. 5,7 Prozent und 0,37 Millionen waren es wiederum bei den Jüngeren. RTL II verweigerte sich dem Spielfilmdrang der übrigen Privaten und setzte auf «The Big 50» und «Naked Attraction – Dating Hautnah», welche 0,71 und 0,91 Millionen Fernsehzuschauer erreichten. Bei den Umworbenen standen zunächst 4,1 Marktanteil zu Buche, die sich dann noch auf 6,8 Prozent verbesserten.

Beim übrigen Spielfilmabend sah es für ProSieben am besten aus. «Kingsman: The Secret Service» holte gute 11,9 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen, insgesamt interessierten sich 1,86 Millionen Menschen für den Film. RTL zeigte «Star Wars: Das Erwachen der Macht», für den 1,86 Millionen Zuschauer einschalteten, was 9,3 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe entsprach. Für «Der seltsame Fall des Benjamin Button» auf kabel eins lief es hingegen ziemlich schlecht. Nur 3,6 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen standen zu Buche, die Gesamtzuschauer beliefen sich mit 0,48 Millionen auf nicht einmal eine halbe Million. Marginal besser erging es VOX mit «Wenn Liebe so einfach wäre» (4,5 Prozent Marktanteil) und «Redemption – Stunde der Vergeltung» (5,5 Prozent Marktanteil). Insgesamt waren hier 0,81 Millionen und 0,68 Millionen Zuschauer dabei.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
11.06.2019 09:46 Uhr Kurz-URL: qmde.de/109965
Marc Schneider

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Tatort: Kaputt Cheat – Der Betrug: Bis aufs Blut Inga Lindström: Liebesreigen in Samlund heute journal Das Tagebuch der Anne Frank The Big 50 Naked Attraction – Dating Hautnah Kingsman: The Secret Service Star Wars: Das Erwachen der Macht Der seltsam

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis