►   zur Desktop-Version   ►

Carsten Stahls Coaching-Soap läuft auf Höhe des Vorjahres-Starts

In Staffel eins verlor die Coaching-Soap mit Carsten Stahl von Folge zu Folge an Zuspruch. Eine neue Folge von «Stahl: Hart gegen Mobbing» erreichte nun wieder das Niveau der Premiere.

Die Entscheidung RTL IIs, «Stahl: Hart gegen Mobbing» zurückkehren lassen, war beim Grünwalder Sender sicher nicht unumstritten. Einerseits startete das Format im April 2018 ordentlich und verschaffte dem Sender gute Presse, andererseits hing die Coaching-Soap nach vier Folgen quotentechnisch bereits gehörig in den Seilen. Und dennoch: Am 13. März kehrte «Stahl: Hart gegen Mobbing» ins RTL-II-Programm zurück und lief damit nicht mehr montags, sondern mittwochs.

Das Format hatte große Fußstapfen zu füllen, denn in den Wochen zuvor hatten «Die Wollnys» tolle Quoten generiert. Zunächst eine neue Folge mit Carsten Stahl verfolgten nun insgesamt 0,83 Millionen Menschen, die 0,58 Millionen junge Zuschauer enthielten. Das führte zu 2,7 Prozent Gesamtmarktanteil und sehenswerten 6,1 Prozent bei jungen Zuschauern. In der kommenden Woche werden wieder die «Teenie-Mütter» laufen.

Vergangene Staffel hatte «Stahl: Hart gegen Mobbing» in vier Folgen zunächst ebenfalls ordentliche 6,1 Prozent bei jungen Zuschauern verbucht, zum vorläufigen Abschied aus dem Programm aber nur noch ganz schwache 3,1 Prozent interessiert.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
14.03.2019 09:06 Uhr Kurz-URL: qmde.de/107898
Timo Nöthling

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Stahl: Hart gegen Mobbing Die Wollnys Teenie-Mütter

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis