►   zur Desktop-Version   ►

«Wir werden groß!» stürzt ab

Die taufrische VOX-Dokusoap verliert gegenüber ihrer Premierenausgabe zahlreiche Fernsehende bei Jung und Alt.

Die kindlichen Protagonisten der VOX-Dokusoap «Wir werden groß!» mögen wachsen, doch auf den Publikumszuspruch, den dieses Format genießt, trifft das nicht zu: Am Montagabend eröffnete «Wir werden groß!» die VOX-Primetime mit 0,86 Millionen Neugierigen. Somit standen bloß dürftige 2,9 Prozent Marktanteil auf der Rechnung, ein Minus von 0,8 Prozentpunkten gegenüber der Premierenausgabe, die in der Vorwoche lief. Damals schalteten 1,12 Millionen Menschen VOX ein, um die Sendung zu sehen.

Auch beim jungen Publikum stürzte «Wir werden groß!» ab: Aus einer Reichweite von 0,71 wurde nun eine Reichweite von 0,50 Millionen Werberelevanten. Der Marktanteil krachte von sehr guten 7,8 Prozent auf nur noch maue 5,5 Prozent in der klassischen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen.

Ab 22.20 Uhr schlug sich auch «Richtig (v)erzogen – Wir erziehen anders» nicht gerade glänzend: 0,50 Millionen Fernsehende ab drei Jahren mündeten in 2,6 Prozent Marktanteil insgesamt. 0,31 Millionen Umworbene führten dagegen wenigstens zu mäßigen 5,7 Prozent Marktanteil bei den Jüngeren. Ab 23.25 Uhr, also nach der Primetime, brachte es «Goodbye Deutschland! Die Auswanderer» indes auf 3,6 Prozent bei allen und 5,7 Prozent in der Zielgruppe.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
12.02.2019 09:04 Uhr Kurz-URL: qmde.de/107180
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Goodbye Deutschland! Die Auswanderer Wir werden groß!

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis