►   zur Desktop-Version   ►

«Die große Zuckerlüge» lockt einige Menschen zu arte

Während arte den Tricks der Lebensmittelindustrie nachging, zeigte ZDFneo «Schwarzach 23» mit achtbarem Erfolg.

Durch Lebensmittelthemen lassen sich im Doku-Genre öfters größere Zuschauerzahlen generieren, als sonst im deutschen Fernsehen. Das beweist die «ZDFzeit» gelegentlich (mehr dazu), und am Dienstagabend bekam auch arte diesen Effekt zu spüren: Der deutsch-französische Kultursender zeigte zur besten Sendezeit «Die große Zuckerlüge», eine Dokumentation, die sich der Frage annimmt, ob Lebensmittelkonzerne durch übermäßiges Zuckern ihrer Produkte ihre Kundschaft süchtig machen wollen und ob ein niedrigerer Zuckergehalt nicht völlig ausreichen wurde.

Auch die gesundheitlichen Folgen übermäßigen Zuckerkonsums werden in dem etwa 90-minütigen Film beleuchtet. 0,19 Millionen 14- bis 49-Jährige sahen sich das an, womit arte beachtliche 1,9 Prozent Marktanteil einfuhr. Alles in allem waren 0,48 Millionen Interessenten mit an Bord, das glich einer Sehbeteiligung in der Höhe von 1,5 Prozent.

ZDFneo setzte parallel dazu auf den deutschen Krimi «Schwarzach 23», der 1,47 Millionen Krimifans zum digitalen Spartenkanal lockten. Damit holte er sich eine Sehbeteiligung in der Höhe von 4,6 Prozent. «Nachtschicht» schloss ab 21.45 Uhr mit 1,43 Millionen sowie 5,6 Prozent Marktanteil an.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
06.02.2019 09:29 Uhr Kurz-URL: qmde.de/107032
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

ZDFzeit Die große Zuckerlüge Schwarzach 23 Nachtschicht

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis