►   zur Desktop-Version   ►

Primetime-Check: Donnerstag, 17. Januar 2019

Wie schlug sich der Bozen-Krimi im Ersten? Konnte ProSieben mit dem Start der neuen Castingshow «My Hit. Your Song.» zufrieden sein? War die extra lange Folge von «IBES» ein voller Erfolg?

Die meisten Zuschauer ergatterte an diesem Abend das ZDF mit «Der Bergdoktor». Insgesamt 6,99 Millionen Menschen schauten dem sympathischen Doktor in einem neuen Fall zu. Dabei sprangen 21,8 Prozent Gesamt-Marktanteil und 10,2 Prozent bei den Jüngeren heraus. Im Anschluss erreichte das «heute-journal» noch 4,90 Millionen Zuseher bei einem Marktanteil von 17,7 Prozent. Für «maybrit illner» sank die Zuschauerschaft von 1,90 Millionen auf 2,73 Millionen im Vergleich zum letzten Donnerstag. Sowohl Illner als auch «Markus Lanz» erzielten 12,6 Prozent Marktanteil. In der ARD interessierten sich 5,61 Millionen Menschen für den neuen Bozen-Krimi. «Der Bozen-Krimi: Leichte Beute» erreichte einen Marktanteil von 17,5 Prozent und konnte 0,87 Millionen in der Zielgruppe (9,1 % MA) von sich überzeugen. Für «Monitor» blieben im Anschluss noch 2,94 Millionen Zuschauer dran. Bei den «Tagesthemen» blieben 2,23 Millionen dran, was nur noch 9,3 Prozent Marktanteil entsprach. «Nuhr im Ersten» konnte diesen wieder auf 10,3 Prozent aufbessern.

Unangefochtener König bei den 14- bis 49-Jährigen wurde natürlich wieder «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus» (RTL). Mit 2,76 Millionen und einem Marktanteil von 42,3 Prozent in dieser Gruppe konnte dem Quotenhit natürlich niemand das Wasser reichen. Die kurzfristig verlängerte Folge fand mit 5,22 Millionen Gesamt-Zuschauern sehr viel Anklang. Auch für «Der Lehrer» lief es bereits zu Beginn der Primetime sehr gut, 18,0 Prozent Marktanteil bei 1,73 Millionen Zusehern in der Zielgruppe standen hier zu Buche. «Beste Schwestern» konnte diesen Marktanteil sogar noch auf 19,3 Prozent steigern und auch «Magda macht das schon!» lief mit 1,51 Millionen Zuschauern und 15,9 Prozent bei den Umworbenen sehr zufriedenstellend für RTL.

Die neue Castingshow «My Hit. Your Song.» startete an diesem Donnerstag auf ProSieben. Das neue Konzept stieg mit 0,78 Millionen Zuschauern und 8,3 Prozent in der werberelevanten Gruppe ausbaufähig in das Abendprogramm ein. Im Anschluss bekamen die Zuseher auf ProSieben eine Reihe von «The Big Bang Theory»-Episoden zu Gesicht, die sich alle zwischen 5,9 und 7,3 Prozent bei den Jüngeren einpendelten. Sat.1 startete den eigenen Krimi-Abend mit einer Episode «FBI», die mit 1,77 Millionen Gesamt-Zusehern und 6,8 Prozent bei den Umworbenen ähnlich schwach wie die ersten beiden Folgen in der Vorwoche liefen. Zwei Folgen «Criminal Minds» landeten danach bei 7,5 Prozent bzw. 4,6 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen.

Die zweite Ausgabe von «Game of Clones – Ein Klon zum Verlieben» sank bei RTL II auf katastrophale 0,24 Millionen Zuschauer und 2,6 Prozent in der Zielgruppe. Die Anteile von «Ausgezogen – Die Stripper-WG» und «Fear The Walking Dead» rutschten weiter auf 2,2 bzw. 1,2 Prozent ab. Für «Rosins Fettkampf – Lecker schlank mit Frank» interessierten sich immerhin insgesamt 1,11 Millionen Zuschauer. Bei den 14- bis 49-Jährigen standen 6,7 Prozent Marktanteil zu Buche. «K1 Magazin» holte danach noch 4,1 Prozent in dieser Gruppe. Für «Point Break» lief es bei VOX mit 5,1 Prozent in der Zielgruppe solide. «Babylon A.D.» ergatterte hier noch 3,5 Prozent.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
18.01.2019 09:34 Uhr Kurz-URL: qmde.de/106603
Niklas Spitz

super
schade

94 %
6 %

Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Der Bergdoktor heute-journal maybrit ilner Markus Lanz Der Bozen-Krimi: Leichte Beute Monitor Tagesthemen Nuhr im Ersten Ich bin ein Star – Holt mich hier raus Der Lehrer Beste Schwestern Magda macht das schon! My Hit. Your Song. The Big Bang Theory

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis