►   zur Desktop-Version   ►

Primetime-Check: Dienstag, 8. Januar 2019

Wie schlug sich «DSDS» auf dem neuen Sendeplatz? Punktete Sat.1 mit einem «Navy CIS»-Dreierpack?

6,75 Millionen Menschen verfolgten am Dienstagabend den zweiten Teil von «Die verschwundene Familie» im ZDF. Der Marktanteil lag bei starken 20,7 Prozent, beim jungen Publikum wurden 7,1 Prozent Marktanteil generiert. Im Anschluss verbuchte das «heute-journal» noch 4,46 Millionen Zuseher und 15,6 Prozent. Der Marktanteil bei den jungen Menschen sank auf 5,9 Prozent. «37 Grad» verbuchte sechs Prozent, beim Gesamtpublikum sorgte man für elf Prozent. Die Doku erreichte 2,61 Millionen Zuseher.

«Deutschland sucht den Superstar» hatte 3,84 Millionen Zuschauer bei RTL, mit 2,08 Millionen Umworbenen war man deutlicher Marktführer. Der Marktanteil belief sich auf 22,2 Prozent, danach holte die «Die Pietro Lombardi-Story» ebenfalls fantastische 22,0 Prozent Marktanteil. Die Reichweite bei den jungen Menschen lag bei 1,22 Millionen, insgesamt schalteten 2,45 Millionen Zuseher ein.

Bei ProSieben fuhr «Galileo Big Pictures» 1,14 Millionen Zuschauer ein und holte unterdurchschnittliche 9,1 Prozent bei den Umworbenen. Die Krux: Mit 0,87 Millionen Werberelevanten lag man auf Platz drei in der Primetime. «Uncovered» generierte danach 9,3 Prozent, die Gesamtreichweite lag bei 0,77 Millionen. Sat.1 servierte seinen Zuschauern drei Folgen von «Navy CIS», die auf 2,07, 2,04 und 1,81 Millionen Zusehern kamen. In der Zielgruppe wurden 8,1, 7,5 und noch einmal 8,1 Prozent generiert.

Das Erste setzte auf «Die Kanzlei» und «In aller Freundschaft», die zwei Serien verbuchten 4,03 sowie 4,12 Millionen Zuschauer. Mit 12,3 sowie 12,7 Prozent Marktanteil fuhr man gute Werte ein. Auch beim jungen Publikum machte Das Erste mit 7,2 und acht Prozent eine gute Figur. Im Anschluss sanken die Werte: «Report München» und die «Tagesthemen» lockten nur noch 2,61 sowie 1,96 Millionen Zuschauer an. Die Marktanteile sanken auf 9,3 sowie 8,4 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen lag das Ergebnis bei 4,7 und 5,8 Prozent.

Zwei Folgen von «Zuhause im Glück» sorgten bei RTL II für 0,99 und 0,80 Millionen Zuschauer, die Marktanteile lagen bei 4,9 und 5,1 Prozent. Bei VOX gab es ebenfalls einen Doppelpack: «Hot oder Schrott» holte 0,87 und 0,99 Millionen Zuseher, mit fünf und acht Prozent kann man zufrieden sein. Bei kabel eins wiederholte man «Superman Returns», diesen Film wollten nur 0,72 Millionen Zuseher sehen. In der Zielgruppe generierte der Sender 4,1 Prozent.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
09.01.2019 09:07 Uhr Kurz-URL: qmde.de/106378
Fabian Riedner

super
schade

79 %
21 %

Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Die verschwundene Familie heute-journal 37 Grad Deutschland sucht den Superstar Die Pietro Lombardi-Story Galileo Big Pictures Uncovered Navy CIS Die Kanzlei In aller Freundschaft Report München Tagesthemen Zuhause im Glück Hot oder Schrott Superman

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis