►   zur Desktop-Version   ►

«Station 19» kommt gestärkt zurück

Das Spin-Off von «Grey’s Anatomy» kam mit einem kleinen Plus in Staffel zwei. Enttäuschend entwickelte sich die neue NBC-Comedy «I Feel Bad».

US-Quotenübersicht

  • FOX: 9,58 Mio. (13%)
  • CBS: 8,59 Mio. (6%)
  • ABC: 4,94 Mio. (5%)
  • NBC: 3,38 Mio. (4%)
  • The CW: 0,54 Mio. (1%)
Durchschnittswerte der Primetime: ab 2 J. (18-49)
«Station 19» ist am Donnerstag mit leicht gestiegenen Werten in Runde zwei gestartet: 5,22 Millionen Menschen ab zwei Jahren sahen sich die ABC-Krankenhausserie um 21 Uhr an, das erste Staffelfinale hatte im Mai 5,10 Millionen Zuschauer vorzuweisen. Der Marktanteil in der Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen stieg von vier auf fünf Prozent. «How to Get Away with Murder» landete um 22 Uhr bei vier Prozent, genauso also wie vor einer Woche bei der Staffelpremiere. Die Reichweite ging auf 3,06 Millionen zurück. «Grey’s Anatomy» verlor binnen Wochenfrist einen Prozentpunkt und eröffnete die Primetime diesmal mit sieben Prozent Marktanteil, 6,53 Millionen aller Fernsehenden schauten zur besten Sendezeit zu.

Die CBS-Sitcom «The Big Bang Theory» blieb stabil bei exzellenten zehn Prozent Marktanteil, Football bei FOX war mit 13 Prozent aber erneut gefragter. Beim Gesamtpublikum waren die Nerds mit 12,00 Millionen Zusehern allerdings ganz vorne dabei, während die NFL auf 9,58 Millionen Fans zählen konnte. «Young Sheldon» lief für CBS mit neun Prozent ebenfalls gut, sogar um zwei Prozentpunkte als in der Vorwoche. «Mom» gewann einen Prozentpunkt dazu und lag nun bei sechs Prozent, «Murphy Brown» hielt sich bei vier Prozent.

Gemischte Gefühle bei NBC und seinen Comedys: «Superstore» hatte zu Beginn der Primetime noch 3,17 Millionen Zuschauer und solide vier Prozent Marktanteil vorzuweisen, «The Good Place» verzeichnete danach 2,97 Millionen Zuschauer und weiterhin vier Prozent. Auch «Will & Grace» verbuchten ordentliche vier Prozent, 3,94 Millionen Amerikaner sahen zu. Der Freshman «I Feel Bad» enttäuschte danach jedoch angesichts von nur noch 2,63 Millionen Zuschauern und drei Prozent Marktanteil, gestartet war die neue Comedy im September noch mit Reichweiten von 5,72 Millionen und 3,98 Millionen – allerdings im Schlepptau der Erfolgs-Castingshow «America’s Got Talent». «Law & Order: SVU» besserte sich am späten Abend auf vier Prozent Marktanteil, die Sehbeteiligung zog auf 4,20 Millionen an.
05.10.2018 19:08 Uhr Kurz-URL: qmde.de/104280
Daniel Sallhoff

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

America’s Got Talent Grey’s Anatomy How to Get Away with Murder I Feel Bad Law & Order: SVU Mom Murphy Brown Station 19 Superstore The Big Bang Theory The Good Place Will & Grace Young Sheldon

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis