►   zur Desktop-Version   ►

Hans Sarpei bekommt neue Armutsdoku bei RTL II

Am Tag der Deutschen Einheit startet der Münchner Sender, der unter anderem mit «Armes Deutschland» große Erfolge feiert, gleich zwei neue Formate dieser Coleur.

Bisherige RTL II-Sozialdokus

  • «Hartz und herzlich» (UFA Show & Factual, bis zu 14,3%)
  • «Armes Deutschland» (Good Times, bis zu 12,3%)
  • «Hartes Deutschland» (Spiegel TV, bisher nur eine Folge: 12,2%)
RTL II baut sein Line-Up an Sozial-Dokus weiter aus. Zwei neue Formate sollen am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, starten. Um 20.15 Uhr wird dann das von der Odeon Entertainment GmbH («Das Krimiduell», Sat.1, «Wirt sucht Liebe», RTL II) produzierte «Das denkt Deutschland» zu sehen sein. Wie in ähnlichen Formaten geht es hier um den kleinen Bürger – samt dessen Sorgen. Heilbronn ist die Stadt mit dem höchsten Pro-Kopf-Einkommen in Deutschland. Baggerfahrer Oliver (43) wollte nach der Wende hier sein Glück finden, doch er fühlt sich vom Staat alleine gelassen. Sein knappes Gehalt reicht kaum zum Überleben. In «Das denkt Deutschland» kommt er genauso zu Wort wie Corinna (54), die mit ihrem Mann hart arbeitet, um sich etwa ihren Garten leisten zu können.

Die B.vision media GmbH (Produzentin Carina Teutenberg, «Dunja Hayali») schickt ab 21.15 Uhr dann Hans Sarpei ins Rennen. Der Kult-Ex-Kicker möchte in dem Format herausfinden, wie es sich anfühlt, in Deutschland arm zu sein. Der Ex-Fußballprofi trifft auf Langzeitarbeitslose und eine Mitarbeiterin des Job-Centers in Gelsenkirchen, wo er einst für Schalke spielte, und tauscht sich mit ihnen über ihre Erfahrungen mit Hartz IV aus. Die erste Station seiner Deutschlandreise führt Hans Sarpei nach Köln- Chorweiler. Hier ist der Ex-Fußballprofi aufgewachsen. Damals war die Gegend ein klassisches Arbeiterviertel mit vielen Neubauwohnungen. Heute ist Chorweiler ein sozialer Brennpunkt. Hans Sarpei kommt mit den Menschen ins Gespräch und möchte von ihnen wissen, wie sie sich von Gesellschaft und Politik wahrgenommen fühlen.

Am Ende der Sendung kommen zudem auch Politiker in der Sendung zu Wort. Gemeinsam mit ihnen beleuchtet Hans Sarpei die Frage „Wie lässt sich der Teufelskreis Armut durchbrechen“ aus unterschiedlichen Blickwinkeln.
14.09.2018 10:44 Uhr Kurz-URL: qmde.de/103778
Manuel Weis

super
schade


Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Das Krimiduell Das denkt Deutschland Dunja Hayali Wirt sucht Liebe


Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis