►   zur Desktop-Version   ►

Ungewöhnlich: Comedy Central schnappt sich Netflix-Serie

Die Serie des jüdischen Komikers Raphael Bob-Wakesberg kommt ins Fernsehen. Einen Termin gibt es allerdings noch nicht.

Der amerikanische Kabelsender Comedy Central fädelte am Donnerstag einen ungewöhnlichen Deal ein, denn die Verantwortlichen des Senders haben die Wiederholungsrechte der Animationsserie «BoJack Horseman» erworben. Dies müsste die erste amerikanische Syndizierung einer Netflix-Originalserie sein, bislang hat man im Ausland schon «Orange is the new Black» oder «House of Cards» abgegeben.

Tanya Giles, Comedy Central-Managerin, sagt, dass das Unternehmen schon lange mit potenter Satire in Serien arbeitet und damit passe «BoJack Horseman» perfekt in das Line-Up. „Wir sind begeistert, der Erste zu sein, der BoJack ins lineare Fernsehen bringt und wer könnte uns besser als ein animiertes Pferd etwas über die Menschen beibringen? Direkt aus dem Maul des Pferdes“.

Die Erwachsenen-Animationscomedy kann derzeit vier Staffeln mit insgesamt 49 Episoden vorweisen. Schon im September 2018 stellt Netflix die fünfte Runde online. Los geht es voraussichtlich am 14. September um 09.00 Uhr deutscher Zeit. «BoJack Horseman» wurde vom Komiker Raphael Bob-Wakesberg erfunden, der auch mehrere Darsteller spricht.
27.07.2018 09:11 Uhr Kurz-URL: qmde.de/102606
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

BoJack Horseman House of Cards Orange is the new Black

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis