►   zur Desktop-Version   ►

«The Big Bang Theory» dominiert den Nachmittag

«Bares für Rares» erreichte am Dienstag fast nur alte Zuschauer, auch die Soaps vom Ersten hatten wenige junge Fans.

Die amerikanische Sitcom «The Big Bang Theory» erreichte am Dienstagnachmittag bei ProSieben sehr gute Quoten. Zwischen 15.40 und 17.00 Uhr holte das Format 0,44, 0,48 und 0,45 Millionen junge Fernsehzuschauer. Die Marktanteile lagen bei fantastischen 15,1, 17,1 und 14,7 Prozent. Während die rote Sieben starke Zahlen erreichte, mussten die anderen TV-Sender leiden.

Das ZDF holte mit «Bares für Rares» zwar 2,68 Millionen Fernsehzuschauer und 23,2 Prozent Marktanteil, bei den jungen Zuschauern war die Horst-Lichter-Show allerdings kaum gefragt. Lediglich 0,16 Millionen Menschen schalteten ein, der Marktanteil bei den jungen Menschen belief sich auf maue 5,4 Prozent.

Selbst Das Erste, das mit dem Fußball den Abend dominierte, kam tagsüber gewaltig unter die Räder. So verzeichneten «Rose Rosen» und «Sturm der Liebe» lediglich 0,12 sowie 0,19 Millionen junge Zuschauer, die Marktanteile lagen bei 4,3 und 6,4 Prozent. Die Übertragung der «Tour de France» verbuchte 0,21 Millionen Menschen, «Gefragt – Gejagt» musste sich mit 0,40 Millionen Zusehern zufrieden geben.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
11.07.2018 09:08 Uhr Kurz-URL: qmde.de/102234
Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Bares für Rares Gefragt Gefragt – Gejagt Gejagt Rose Rosen Sturm der Liebe The Big Bang Theory Tour de France

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis