►   zur Desktop-Version   ►

Quotenarmer Donnerstag – Reruns oben auf

Überschaubare Quoten für die großen Networks am Donnerstag. Die ewigen Sitcom-Zugpferde verhelfen CBS an die Spitze, «Little Big Shots» ist zurück, und läuft so stark wie im April.

US-Quotenübersicht

  • CBS: 4,70 Mio. (3%)
  • ABC: 3,50 Mio. (3%)
  • NBC: 3,61 Mio. (3%)
  • FOX: 2,16 Mio. (3%)
  • The CW: 0,69 Mio. (1%)
Quelle: Nielsen Media Research
In einer von Wiederholungen dominierten Primetime tut sich lediglich die Rückkehr der Talentshow «Little Big Shots» auf NBC hervor. Seit April mussten Fans der Show auf eine neue Ausgabe warten, diesmal eröffnete die Show den Abend. Mit vier Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe traf «Little Big Shots» exakt den Wert der zuletzt ausgestrahlten Episode. Die 5,65 Millionen Amerikaner aller Altersklassen, die die Sendung verfolgten, sind ein vorzeigbares Ergebnis. Im Anschluss folgte der Auftakt zur zweiten Staffel «Marlon». Im Gegensatz zu seinem Lead-In fiel die Sitcom etwas ab. Die drei Prozent bei den 18- bis 49-Jährigen sind deutlich schwächer als der Start der Premierenstaffel. Die zweite Folge um 21.30 Uhr lief noch minimal schwächer, hielt aber immerhin die drei Prozent. Reichweiten von 2,95, bzw. 2,43 Millionen Zuschauern dürften unter dem Anspruch liegen. Zwei Prozent für eine Wiederholung von «Law & Order: SVU» rundeten den mauen Abend ab. Angesichts der Tatsache, dass die Konkurrenz fast ausschließlich mit Reruns an den Start ging, ein ernüchternder Abend für NBC.

Manche Dinge sind donnerstags im US-Fernsehen jedoch in Stein gemeißelt. Dazu gehört, dass «The Big Bang Theory» auch mit alten Folgen hervorragend abschneidet. Auch diesmal holten die Nerds mit einer Wiederholung fünf Prozent bei den Jungen – die stärkste Sendung des Abends. Mit 6,09 Millionen Zusehern kam auch in Sachen Reichweite niemand an die Sitcom heran. Abgesehen wohl von deren eigenem Spin-Off. Das anschließende «Young Sheldon» brachte es ebenfalls auf fünf Prozent bei den Umworbenen. 5,84 Millionen Zuschauer bedeuteten den zweiten Platz hinter dem großen Bruder.

FOX zeigte über die gesamte Primetime hinweg «The Four: Battle for Stardom». Dabei war das Abschneiden der Musik-Show durchaus ausbaufähig. Besonders die Gesamtzuschauerzahl von 2,16 Millionen lässt zu wünschen übrig.
15.06.2018 20:38 Uhr Kurz-URL: qmde.de/101688
Christopher Schmitt

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Battle for Stardom Law & Order Law & Order: SVU Little Big Shots Marlon SVU The Big Bang Theory The Four The Four: Battle for Stardom Young Sheldon

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis