►   zur Desktop-Version   ►

Telekom will Seriensparte öffnen

Der Entertain-Bereich möchte zwei bis vier deutsche Serien produzieren.

Die Deutsche Telekom möchte weiterhin mit lukrativen Angeboten ihre Kunden zufrieden stellen. Zuletzt war das Unternehmen damit aufgefallen, dass es die Mobilfunkpreise reduzierte und die erste echte Flatrate von 200 auf 80 Euro pro Monat sank. Nachdem man Telekom Sport für Nicht-Kunden öffnete, will man diesen Schritt auch bei „Entertain Serie“ gehen.

Telekom TV-Chef Wolfgang Elsäßer fragte bei der ANGA COM, ob man aufgrund eines Serienangebots gleich einen Vertrag mit der Telekom abschließe. Aus diesem Grund lote man derzeit, wie bei Telekom Sport, ein Stand-Alone-Angebot aus. Die Ziele sind für die Telekom klar: Neben exklusiven Seriendeals wie «The Handmaid’s Tale» und zwei bis vier lokalen Serien pro Jahr möchte man ein besonderes Portfolio anbieten.

Mit «Germanized» starteten Amazon und die Deutsche Telekom schon ein Gemeinschaftsprojekt. Während die neuen Folgen in Deutschland bei Entertain Serie laufen, strahlt Amazon das Format in Frankreich aus.
13.06.2018 10:19 Uhr Kurz-URL: qmde.de/101614
Fabian Riedner  •  Quelle: DWDL

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Germanized The Handmaid’s Tale

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis