►   zur Desktop-Version   ►

«Bachelor in Paradise»: Gemischte Gefühle

Die zweite Episode der RTL-Single-Show legte in Sachen Reichweite zu. Die Quoten aber gingen nach unten.

Grundsätzlich darf sich RTL freuen. Die zweite Episode der neuen Kuppelshow «Bachelor in Paradise» hat zusätzliche Fans gewonnen. Bei den klassisch Umworbenen stieg die Reichweite der zweiten Folge um 0,03 auf nun 1,20 Millionen. Gesamt wurden 2,04 Millionen Fans ermittelt, eine Woche zuvor lag die Reichweite der Sendung, die mittwochs um 20.15 Uhr ihren Platz gefunden hat, noch bei 1,86 Millionen. Aber: Die Zielgruppen-Quote sank. Das hat vor allem zwei Gründe. Das Wetter in dieser Woche war ungemütlicher, sodass deshalb mehr Menschen ferngesehen haben, man also für stabile Quoten höhere Reichweiten generieren musste. Und: In der Vorwoche war der Donnerstag ein Feiertag und viele Menschen am Mittwochabend (wohl) nicht daheim.

So fielen jedenfalls die Quoten der Sendung mit Paul Jahnke, Oliver Sanne und anderen auf 13,2 Prozent und lagen diesmal nur noch auf Höhe der eigentlichen Sendernorm. Die Premiere hatte um zwei Prozentpunkte höhere Werte. Mit 11,5 Prozent Marktanteil schloss sich das um 22.15 Uhr gestartete Magazin «Stern TV» an.

Mit 14,8 und 19,5 Prozent Marktanteil überzeugend wie üblich liefen die etablierten Vorabend-Soaps des Senders: «Alles was zählt» und «Gute Zeiten, schlechte Zeiten».
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
17.05.2018 08:50 Uhr Kurz-URL: qmde.de/101045
Manuel Weis

super
schade

93 %
7 %

Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Alles was zählt Bachelor in Paradise Gute Zeiten schlechte Zeiten Stern TV


Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis