►   zur Desktop-Version   ►

FOX 2018: Größtmögliche Konstanz in unruhigen Zeiten

FOX gibt sich mit vier neuen fiktionalen Serien zufrieden. Das liegt aber auch daran, dass es nicht allzu viele Absetzungen gab. Zudem kommt neuer Donnerstags-Football zum Line-Up hinzu.

Seite 1

Upfronts 2018: Das Bemerkenswerte an FOX

Der Sender FOX hatte sich schon im Vorfeld sehr zurückgehalten, was das Ordern von Piloten betrifft. Letztlich wurden nur drei Formate nicht berücksichtigt, darunter ein neues Musical-Format mit dem Arbeitstitel «Mixtape». Auch diese drei Serien wären übrigens von 20th Century FOX verantwortet worden.
Es ist Jahr eins nach der Entscheidung des amerikanischen Broadcasters FOX, sich von seiner Studioeinheit zu trennen. Große Teile von 21th Century Fox sind im Inbegriff, in den Disney-Konzern überzugehen, darunter die Produktionsstudios 20th Century Fox und diverse internationale TV-Aktivitäten. Beobachter haben längst voraus gesagt, dass der Mega-Deal auch die amerikanische TV-Landschaft verändern werde. Mehr Sport, mehr Info und mehr Factual könnten zum amerikanischen Sender FOX kommen, der weiter beim Murdoch-Imperium bleibt. Dem entgegen getreten sind die bisherigen Programmchefs, die erst einmal keine Auswirkungen auf ihr Programm befürchteten. Es wäre gewissermaßen auch nicht klug, jetzt schon die Aufträge vom Studio abzuziehen und vermehrt bei freien Studios, wie etwa Sony, zu bestellen. Stattdessen: Auch bei diesen Upfronts wurden seitens FOX hauptsächlich neue Produktionen geordert, die auch von den Fox-Studios kommen.

Sicherlich das größte Ausrufezeichen setzt dabei eine Endzeit-Serie mit der jungen Saniyya Sidney in tragender Rolle; «The Passage» wird allerdings nicht mehr im Herbst laufen, sondern ist für die Mid-Season und somit Anfang 2019 geplant.

Größeren Wirbel gab es jüngst auch um die Krimiserie «Lethal Weapon», die zuletzt in Staffel zwei laufend immer für sehr gute Zuschauerzahlen sorgte. Aber Hauptdarsteller Clayne Crawford soll es sich – so US-Medienberichte – mit dem Team am Set verscherzt haben. Vor wenigen Tagen wurde er informiert, dass es für ihn in der Serie nicht weitergeht. Dem Sender und dem Produktionsstudio Warner Bros. gelang nun binnen weniger Tage das Kunststück, einen Ersatz aus dem Hut zu zaubern. Hauptdarsteller der kommenden dritten Staffel wird der unter anderem aus «American Pie» bekannte Seann William Scott. Die Serie wandert auf einen neu gestalteten Dienstagabend und wird ab Herbst im Zusammenspiel mit «The Gifted» gesendet. Ebenfalls neu einsortiert wird Ryan Murphys «9-1-1», das fortan montags läuft – gemeinsam mit der zweiten Staffel des noch frischen «The Resident».

Größere Änderungen sind für den Donnerstag geplant: Hier hält FOX nun Football-Rechte, die zuvor CBS inne hatte. Wohl ab Anfang Oktober wird FOX an elf Donnerstagen Live-Sport zeigen. Zur Mid-Season wird man dann auf ein neues Line-Up am Donnerstag umstellen. Freitags findet dann unter anderem das wiederbelebte «Last Man Standing» Platz, das mit der neuen Comedy «The Cool Kids» gesendet wird.

Noch ohne genaue Details und Termin ist ein weiteres Format mit Star-Koch Gordon Ramsey: «Gordon Ramseys 24h to Hell & Back». Etwas mehr Details gibt es zur zweiten «The Orville»-Staffel. Die Serie, an der Trekkie-Fans viel Gefallen finden, ist derzeit für die Mid-Season, also für Anfang 2019, angesetzt. 2019 soll es auch eine weitere Staffel von «LA to Vegas» geben, wurde am Montag in Amerika bekannt gegeben. Noch offen ist derweil die Zukunft von Newcomer «Ghosted».

Keine Spur gibt es derweil von bekannten und langlebigen Reihen wie «24» und «Prison Break». Beide Serien waren zuletzt ja zurückgekehrt, hatten quotentechnisch jedoch nicht überzeugt. Tot sind die Projekte weiterhin nicht, an Fortsetzungen wird geschraubt und gearbeitet, ganz offenbar ist hier aber noch nichts spruchreif. Allgemein: Mit gerade einmal vier neuen Serien-Projekten, von denen sogar zwei bis ins neue Jahr warten müssen, halten sich die Neuerungen bei FOX arg in Grenzen. Vielleicht nicht das Schlechteste, wenn strukturell um den Sender herum gerade viel im Wandel ist.



Neu: «The Passage», «Proven Innocent», «Cool Kids», «Last Man Standing», «Rel», «Rent»,
«Cosmos: Possible Worlds» und «Gordon Ramsay’s 24 Hours to Hell & Back».

Verlängert «9-1-1», «Empire», «The Gifted», «Gotham», «Lethal Weapon», «The Orville», «Star», «The Resident», «Bob’s Burgers», «Family Guy», «The Simpsons», «Beat Shazam»,
«Hell’s Kitchen», «MasterChef», «MasterChef Junior», «Showtime At the Apollo», «The Four», «So You Think You Can Dance» und «Love Connection».

Abgesetzt: «The Exorcist», «The Last Man on Earth», «The Mick», «Lucifer», «New Girl» und «Brooklyn Nine-Nine».

weiter »
14.05.2018 15:42 Uhr Kurz-URL: qmde.de/100968
Manuel Weis und Fabian Riedner

super
schade


Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

24 9-1-1 American Pie Beat Shazam Bob’s Burgers BrainDead Brooklyn Nine-Nine Cool Kids Cosmos Cosmos: Possible Worlds Empire Family Guy Ghosted Gordon Ramsay’s 24 Hours to Hell & Back Gordon Ramseys 24h to Hell & Back Gotham Hell’s Kitchen It’s Alway

Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Sentinel2003
14.05.2018 20:03 Uhr 1
Krass, wieviel Sport die jetzt im Progrann haben.
Alle Kommentare im Forum lesen
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis