►   zur Desktop-Version   ►

Da ist der Hoffnungsschimmer! «The Orville» steigert sich erstmals leicht

Grund zur Entwarnung gibt es für die nach wie vor enttäuschend performende MacFarlane-Serie zwar noch nicht, doch zumindest den permanenten Abstieg wusste man in dieser Woche zu stoppen. Nach wie vor gilt: Es fehlt dem Format auch an Unterstützung von «Simpsons» und «Family Guy».

Jüngste Quoten am ProSieben-Dienstag

  • «Simpsons»: 7,6%
  • «Orville»: 7,7%
  • «Family Guy»: 7,2%
  • «Simpsons»: 8,4%
Durchschnittliche Zielgruppen-Marktanteile in den vergangenen drei Wochen, wo bis auf «The Orville» ausschließlich Wiederholungen ausgestrahlt wurden.
Die Geschichte von «The Orville» auf ProSieben war bis dato eine, die von permanenten Verlusten geprägt war und somit immer mehr zu einem Klagelied des Scheiterns zu werden drohte. Da man sich zuletzt als Einzelkämpfer inmitten eines ausschließlich mit Wiederholungen bestückten Abendprogramms versuchen musste und das ZDF millionenschwere Fußballspiele in direkter Konkurrenz ausstrahlte, folgte vor Wochenfrist mit nur noch 3,1 Prozent Gesamt- sowie 7,0 Prozent Zielgruppen-Marktanteil die bislang deftigste Klatsche. Doch nun wurde der Bann gebrochen, denn mit 1,18 Millionen sowie 4,0 und 8,4 Prozent gelang es im sechsten Versuch endlich, das Ergebnis der Vorwoche zu verbessern und sich zumindest wieder näher an den ProSieben-Schnitt ranzurobben.

Viel mehr ist in diesen Wochen wohl auch deshalb kaum drin, weil sich die Programmverantwortlichen ansonsten eben mit Wiederholungen ihrer Zeichentrickserien begnügen. «Die Simpsons» erreichten etwa zur Primetime arg durchwachsene bis miese 7,5 und 7,6 Prozent Zielgruppen-Marktanteil, bevor es am späten Abend dann mit 6,9 bis 7,6 Prozent für ganz alte Klassiker genauso mau aussah.

Und auch MacFarlanes bekannte Trickserie «Family Guy» ist aktuell nur mit alten Folgen zu sehen, was dem ohnehin hierzulande nicht sonderlich erfolgreichen Projekt in den vergangenen beiden Wochen mit teils nicht einmal mehr fünf Prozent große Probleme bereitet hatte. Diesmal dagegen standen für die frühere Folge zwar maue 7,2 Prozent, für die spätere aber eben zumindest 9,3 Prozent auf dem Papier - und damit der stärkste Wert, den ProSieben nach 18 Uhr am Dienstag überhaupt zu erreichen imstande war.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
11.04.2018 09:35 Uhr Kurz-URL: qmde.de/100225
Manuel Nunez Sanchez

Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Die Simpsons Family Guy The Orville

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis