►   zur Desktop-Version   ►

WM-Qualifikation am Nachmittag findet Gefallen

Die Partie der deutschen Fußballfrauen gegen das Team aus Slowenien bescherte am Dienstagnachmittag dem ZDF gute Einschaltquoten.

Frauenfußball genießt in Fernsehdeutschland weiterhin noch lange nicht die Popularität des Herrenfußballs – doch gelegentlich winken auch den Fußballerinnen sehr erfreuliche Einschaltquoten. So auch am Dienstagnachmittag, als das ZDF das WM-Qualifikationsspiel zwischen Slowenien und Deutschland übertragen hat. 1,87 Millionen Fußballinteressenten schauten ab 16 Uhr rein, dies bescherte dem Mainzer Sender tolle 16,8 Prozent Marktanteil.

Bei den 14- bis 49-Jährigen standen unterdessen 0,20 Millionen Fußballbegeisterte auf dem Zettel der Mainzer. Dies glich immerhin guten 6,3 Prozent Marktanteil. In der Halbzeit kam «heute Xpress» auf 1,66 Millionen Wissbegierige ab drei Jahren und 0,20 Millionen 14- bis 49-Jährige.

Dies bedeutete sehr gute 16,0 Prozent Sehbeteiligung beim Publikum ab drei Jahren. Bei den Jüngeren waren ebenfalls sehr gute 6,8 Prozent Marktanteil drin. Vor dem Spiel kam «Bares für Rares» auf 2,20 Millionen Fernsehende, darunter befanden sich 0,18 Millionen Jüngere. Damit kamen sehr starke 23,1 Prozent Marktanteil bei allen und sehr gute 6,7 Prozent Marktanteil bei den Jüngeren zusammen.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
11.04.2018 09:37 Uhr Kurz-URL: qmde.de/100224
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Bares für Rares heute Xpress


Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis