►   zur Desktop-Version   ►

Die Nominierungen für den Weißen Elefanten 2018

Unter anderem können sich «Dschermeni» und «Die kleine Hexe» Hoffnungen auf den Kinder-Medien-Preis machen. Auch «Jim Knopf» ist im Rennen.

Am 1. Juli wird im Münchener Gasteig einmal mehr der Weiße Elefant verliehen, der auf insgesamt 11.000 Euro dotierte Kinder-Medien-Preis. Während die Einreichungen für den Publikumspreis noch getätigt werden können, stehen die regulären Nominierungen bereits fest. In den drei Kategorien TV-Produktion, Kinofilm und Apps/ Games/ Internetmodule haben je vier Projekte eine Chance auf den Award, dessen Schirmherren der Bayerische Kultusminister Bernd Sibler und der Bayerische Medienminister Georg Eisenreich sind.

Als beste TV-Produktion wurden beim 18. Weißen Elefanten die ZDF/KiKA-Serie «Dschermeni», das Super-RTL-Wissensmagazin «fragFINN» sowie die ZDF/KiKA-Dokureihe «Nicht zu stoppen» und «Schrott or not?», die Dokutainmentreihe, von KiKA und dem WDR nominiert.

Als beste Kinofilme sind «Die kleine Hexe», «Hilfe, ich hab' meine Eltern geschrumpft», «Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer» sowie «Königin von Niendorf» im Rennen. In der Sparte Apps/ Games/ Internetmodule sind App Camps, Lazuli, MeisterPOWER und The Inner World - Der Letzte Windmönch nominiert.
25.05.2018 12:03 Uhr Kurz-URL: qmde.de/101230
Sidney Schering

super
schade


Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Die kleine Hexe Dschermeni Königin von Niendorf Nicht zu stoppen Schrott or not? fragFINN

Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis