►   zur Desktop-Version   ►

Mega-Comeback: «Roseanne»-Revival erreicht über 18 Millionen Zuschauer

Die Rückkehr der ABC-Sitcom «Roseanne» verlief traumhaft. Von dem starken Lead-In profitierten unter anderem «Black-ish» sowie der Neustart «Splitting Up Together».

US-Quotenübersicht

  • CBS: 10,33 Mio. (4%)
  • ABC: 9,90 Mio. (10%)
  • NBC: 6,39 Mio. (5%)
  • FOX: 1,90 Mio. (2%)
  • The CW: 1,18 Mio. (2%)
Durchschnittswerte der Primetime: Zuschauer ab 2 (MA 18-49)
Es ist das Comeback des Jahres: Nach 21 Jahren wird die US-Sitcom «Roseanne» mit neuen Folgen bei ABC fortgesetzt – und die ersten Quoten der Neuauflage hätten besser kaum sein können. 18,16 Millionen Menschen ab zwei Jahren sahen sich die Auftakt-Doppelfolge an. Zum Vergleich: Selbst das ursprüngliche Serienfinale hatte 1997 mit rund 16 Millionen Zuschauern weniger Interesse hervorgerufen. Hervorragende 20 Prozent Marktanteil standen in der Zielgruppe 18-49 zu Buche.

«Black-ish» profitierte davon und holte um 21 Uhr die besten Zahlen seit dem Piloten im September 2014: 8,71 Millionen Zuschauer verweilten bei ABC, zehn Prozent betrug die Quote bei den Umworbenen. Die Sitcom «Splitting Up Together» hatte dadurch zur Premiere leichtes Spiel: 7,20 Millionen Zuseher und acht Prozent Marktanteil wurden verbucht. Und auch das in Woche zwei zurückgefallene Anwaltsdrama «For The People» zehrte vom tollen Vorlauf, binnen Wochenfrist kletterte die Zuschauerzahl um 0,85 Millionen auf 3,58 Millionen. Der Zielgruppen-Marktanteil verdoppelte sich im Vergleich zur Vorwoche auf immerhin vier Prozent.

Sieben Prozent Marktanteil reichten für den zweiten Platz hinter ABC, NBC erreichte diesen Wert mit «The Voice» um 20 Uhr. «Roseanne» klaute der Castingshow jedoch etliche Zuschauer, von einer zweistelligen Millionen-Reichweite ging es runter auf eine Sehbeteiligung in Höhe von 8,88 Millionen. Die Quote bei den Jüngeren sank um zwei Prozentpunkte. «Rise» wusste den Abwärtstrend nicht zu stoppen und musste mit Episode drei weitere Verluste verkraften: 4,48 Millionen Zuschauer und drei Prozent der 18- bis 49-Jährigen sind übriggeblieben. Vor einer Woche lag die Reichweite knapp eine Million höher, der Marktanteil lag bei vier Prozent. «Chicago Med» beendete die Primetime mit 5,81 Millionen Zuschauern und vier Prozent Marktanteil.

Auf ein Staffel-Tief beim Gesamtpublikum fiel «NCIS» um 20 Uhr – normalerweise ist CBS' Krimi-Dauerbrenner ja Tagessieger bei den Älteren. Diesmal war das mit 11,77 Millionen Zuschauern nicht der Fall. Fünf Prozent Marktanteil kamen bei den Werberelevanten zustande. «Bull» sahen danach 10,67 Millionen Amerikaner, ehe «NCIS: New Orleans» den Abend mit 8,55 Millionen Zuschauern abschloss. «Black Lightning» wiederholte bei The CW die Sehbeteiligung der vorherigen Woche, erneut sahen um 21 Uhr 1,54 Millionen US-Bürger zu. Die Quote stagnierte bei zwei Prozent. Zeitgleich sackte die FOX-Comedy «LA to Vegas» auf einen neuen Negativrekord, nur 2,02 Millionen Zuschauer waren mit von der Partie. In der Zielgruppe blieb der Freshman bei zwei Prozent hängen.
28.03.2018 18:01 Uhr Kurz-URL: qmde.de/99975
Daniel Sallhoff

super
schade

91 %
9 %

Artikel teilen

◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Black Lightning Black-ish Bull Chicago Med For The People LA to Vegas NCIS NCIS: New Orleans New Orleans Rise Roseanne Splitting Up Together The Voice

Es gibt 7 Kommentare zum Artikel
tommy.sträubchen
29.03.2018 09:55 Uhr 5
Woooow toll... Gleich mal ne DVD rein von Roseanne, ich mochte die Serie sehr gern.. Sie gehörte neben Unser lautes Heim zu meinen Lieblings Sitcoms der 80/90iger...freu mich auf die neuen Folgen. Selbst wenn die Werte auf 8Mio und 8-10%sich einpendeln sollten wäre das 2018 spitze.
LittleQ
29.03.2018 13:58 Uhr 6
Ich freue mich auch sehr für Roseanne <3
CaptainCharisma
29.03.2018 21:21 Uhr 7
Über 18 Mio ist schon eine Hausnummer. Habe Rosanne als Kind damals schon als düstere, aber nicht als sooo populäre (keine schlechte) Sitcom wahrgenommen. Bin ich von den hohen Quoten daher doch etwas überrascht. Dahingehend wäre es doch mal interessant, was z,B. Seinfeld bei einer 10. Staffel für Quoten einfahren würde.
Alle 7 Kommentare im Forum lesen
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis