►   zur Desktop-Version   ►

«Schwestern» mit neuem Tiefstwert

Unterdessen erholte sich «First Dates» vom Fußball-Gegenprogramm.

Für die neue RTL II-Vorabendserie «Schwestern – Volle Dosis Liebe» sieht es nicht gerade gut aus. Das einstündige Daily erreichte erst einmal einen Marktanteil bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Zuschauern, der über dem Senderschnitt lag. Am Donnerstag fuhr das Format nun einen neuen Tiefstwert ein. Nur 2,4 Prozent Marktanteil erreichte die tägliche Serie, es wurden 0,10 Millionen junge Zuschauer gemessen.

Das Ergebnis ist besonders bitter, sobald man einen Blick auf das gesamte Programm wirft: Noch im Vorfeld schalteten 0,19 Millionen junge Leute «Hilf mir!» ein, der Marktanteil lag bei 5,4 Prozent. Das «Schwestern»-Lead-Out «Köln 50667» verbuchte 0,53 Millionen Werberelevante, dies bedeutete starke 9,6 Prozent Marktanteil.

Und nun zu VOX: Am Mittwoch musste «First Dates – Ein Tisch für Zwei» noch gegen die UEFA Champions League antreten, am Donnerstag sah das Gegenprogramm wieder normal aus. Die Sendung verbuchte nun 0,41 Millionen junge Fernsehzuschauer und einen Zielgruppen-Marktanteil von 7,4 Prozent (Mittwoch: 5,6%). Insgesamt schalteten 0,81 Millionen Menschen ein.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
16.03.2018 09:08 Uhr Kurz-URL: qmde.de/99704
Fabian Riedner

super
schade

75 %
25 %

Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Ein Tisch für Zwei First Dates First Dates – Ein Tisch für Zwei Hilf mir! Köln 50667 Schwestern Schwestern – Volle Dosis Liebe Volle Dosis Liebe


Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Nutzungshinweis