►   zur Desktop-Version   ►

George Lucas zwingt sich nicht zu einem Erfolg nach «Star Wars»

«Star Wars»-Regisseur George Lucas will mit seinen neuen Filmen nicht so viel Erfolg haben wie mit der Star Wars-Reihe. "Diese Filme werden in keiner Weise mit Star Wars konkurrieren - nichts kann mit Star Wars konkurrieren!", so der 'Vater' der Erfolgs-Saga. "Nun habe ich mir das Recht verdient, zu scheitern. Und in den Augen vieler Leute werde ich scheitern. Meine neuen Filme werden kein Geld einspielen. Manche Kritiker werden sie lieben, andere hassen. Ich werde etwas tun, was meine Neugier befriedigt. Darauf habe ich sehr lange gewartet." Weiter sagte er der ZEIT (Augabe vom heutigen Mittwoch), dass er im Falle eines Flops seiner "experimentiellen" Filme er diese "für sch behalten" werde. Falls sie keiner sehen wolle, sei das "auch okay".

Eine der wichtigsten Dinge, die er durch «Star Wars» gelernt hat, ist nach seiner Aussage das "Loslassen von Dingen". Lucas: "Nun bin ich selbst an dem Punkt, an dem ich Star Wars loslassen muss. Ich hoffe nur, dass auch die Star Wars-Fans loslassen können."
Eine 'Lebensweisheit' an Star Wars-Fanatiker: "Werdet nicht besessen oder dogmatisch. Verwendet das, was euch in Star Wars gut und sinnvoll erscheint, für euer eigenes Leben."
25.05.2005 17:10 Uhr Kurz-URL: qmde.de/9970
Fabian Böhme  •  Quelle: DIE ZEIT

Artikel teilen


Tags

star wars

◄   zurück zur Startseite   ◄
Werbung

Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis  |  Newsletter