►   zur Desktop-Version   ►

Das Erste ist ab Mai «Daheim in den Bergen»

Die Geschichte zweier verfeindeter Bauern-Clans, denen unter anderem Catherine Bode und Walter Sittler angehören, wird am Freitagabend erzählt.

Übrigens ...

Die beiden Filme wurden vom 22. August bis 27. Oktober 2017 im Allgäu, Memmingen, Kempten und Umgebung gedreht.
Das Erste hat den Starttermin einer neuen Freitagsreihe vor Bergpanorama angekündigt: Am 4. Mai zeigt der öffentlich-rechtliche Sender zur besten Sendezeit den Auftakt zur neuen Filmreihe «Daheim in den Bergen». Eine Woche später folgt bereits die zweite Ausgabe der ARD-Degeto-Produktion, die sich um zwei bis ins Mark hassende Bauern-Clans dreht, die jeweils einen Ferienhof betreiben. Die Huber-Familie wird von Max Herbrechter, Theresa Scholze und Catherine Bode verkörpert. Die Leitners spielen derweil Walter Sittler, Thomas Unger, Matthi Faust, Judith Toth und Nadja Sabersky.

Regie bei den beiden Neunzigminütern führte Karola Hattop, die Drehbücher verfasste Brigitte Müller. Die Redaktion liegt bei Barbara Süßmann (ARD Degeto). Als Produzenten agieren Christian Becker und Martin Zimmermann von Westside Filmproduktion.

Im Auftaktfilm mit dem Folgentitel «Schuld und Vergebung» erfährt das Publikum, weshalb die beiden Familien sich so sehr hassen. Zudem wird der Familienzwist durch Lisa Huber (Theresa Scholze) intensiviert, die sich zur Anwältin ausbilden ließ und nun eine Viehweide zurückholen will, die ihrer Familie von den Leitners genommen wurde. Sieben Tage später geht es in «Liebesreigen» um eine verbotene, Clanzwistigkeiten durchbrechende Liebe …
14.03.2018 09:47 Uhr Kurz-URL: qmde.de/99649
Sidney Schering

super
schade

94 %
6 %

Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Daheim in den Bergen Liebesreigen Schuld und Vergebung


Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis