►   zur Desktop-Version   ►

«Unter Uns» rettet sich wieder ins Zweistellige

Am Freitag hatte die RTL-Daily um 17.30 Uhr den schwächsten Wert seit der Fußball-WM 2014 eingefahren. Ohne WM im Gegenprogramm.

Ups, ein Ausrutscher?! «Unter Uns» hatte am Freitag mit gerade einmal noch 7,9 Prozent Marktanteil bei den klassisch Umworbenen die schwächste Quote seit der Fußball-WM 2014 eingefahren. Bekanntlich musste man am Freitag aber nicht gegen das populäre Fußball-Turnier antreten. Und auch am Donnerstag war es für die Geschichten aus der Schillerallee nicht perfekt gelaufen; mit damals 9,9 Prozent war man ebenfalls einstellig geblieben.

Umso wichtiger war nun ein guter Start in die neue Staffel: Mit 11,2 Prozent fiel dieser aber allenfalls solide auf: Noch Ende Februar hatte die UFA-Produktion teils mehr als 15 Prozent Marktanteil generiert. Woran könnte es liegen? Naheliegend wäre die neue Konkurrenz durch die RTL II-Daily «Schwestern», die sich gerade im Testlauf befindet. Diese ist aber kein Renner: Am Freitag schauten nur 4,8 Prozent der Umworbenen zu, am Montag nun kam die sechste Episode des filmpool-Formats auf 4,4 Prozent. Aber auch diese Menge an Zuschauern kann für die aufgetretenen Schwankungen verantwortlich sein.

Sonst lief das RTL-Nachmittagsprogramm übrigens auch nicht berauschend. 12,4 Prozent holten die «Verdachtsfälle» um 15 Uhr, eine Stunde später kam die Scripted Reality auf 11,8 Prozent. Die 17-Uhr-«Betrugsfälle» gelangten letztlich gar nur auf 9,1 Prozent bei den klassisch Umworbenen.
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
13.03.2018 09:15 Uhr Kurz-URL: qmde.de/99618
Manuel Weis

super
schade

73 %
27 %

Artikel teilen

Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
◄   zurück zur Startseite   ◄

Tags

Betrugsfälle Schwestern Unter Uns Verdachtsfälle


Qtalk-Forum » zur Desktop-Version

Impressum  |  Datenschutz und Nutzungshinweis